Golf 6 1.4 80 PS Rad-Reifenkombination

  • Guten Morgen,


    bin seit kurzem Besitzer eines Golf 6 1.4 mit pfeilschnellen 80 PS. Aktuell habe ich 15 Zoll Winterreifen drauf und benötige für den kommenden Sommer ordentliche Reifen und Felgen. Da ich absolut keine Ahnung von der Materie habe, hier mal eine kurze Frage. Habe mir die CMS C8 CB in 17 Zoll ausgesucht nur weiß ich leider nicht welche Einpresstiefe passen könnte. Es stehen 3 zur Auswahl (siehe Bild).


    Zu dem bräuchte ich eine Beratung für die Reifengröße, denn auch dort habe ich die Auswahl zwischen 205/50/R17, 215/45/R17 und sogar 225/45/17. Was ist für so einen kleinen Wagen mit geringer Leistung sinnvoll ?


    Schon mal vielen Dank im Voraus.


    Grüße

  • 57.1 ! Also ET 48.


    ET Kotzgrenze (ohne Karosserieumabu und bis zu 80mm Tiefe) ist bei der 6er Limo immer 42/43 ! Selbst das ist schon grenzwertig. Hatte 8*17 ET43 mit 225erauf ner 320er RMK, war nix mit dem TÜV, trotz 1.8°- 2.0° .
    Dann gab's 18er OEM.


    Reifen würde ich wie in deiner CoC steht, nehmen. Sollten die 225/45 sein.


    Die 205 stehen sicher auch drin, sehen aber bescheiden als Sommerrad aus.

    Biete : VAG OEM Nachrüstungen, Umbauten und Codierungen (VCDS und VCP) im Raum 42289


  • Vielen Dank für die schnelle Antwort. Nun noch eine Frage, und zwar muss ich die Felgen-Reifenkombination beim TÜV vorführen ? Bei den 215er Reifen steht in Klammern ABE und bei den 225ern garnichts.

  • Kommt immer drauf an. Es gibt Felgen die haben ein ABE und es gibt Felgen die haben nur eine Teilegutachten. Bei einem Teilegutachten muss man das ganze von TÜV abnehmen lassen. Bei eine ABE ist das nicht der Fall, aber nur wenn die Serienhöhe des Fahrzeuges bestehen bleibt. Solltest du eine Tieferlegung anstreben, so muss jede Felge egal ob mit ABE oder mit Teilegutachten eingetragen werden.