Audi R8 und TT werden eingestellt

    • Audi Sonstige

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Audi R8 und TT werden eingestellt

      Wie im Dezember bereits bei der A3Q Weihnachtsfeier angedeutet, wird jetzt die Einstellung des TT und R8 quasi bestätigt

      n-tv.de/wirtschaft/der_boersen…zFL-jwQfkK30ENbm0GovJQghY

      [customized] - NWT powered

    • betimes schrieb:

      Oh, schade....dabei gefiel mir der R8 echt gut.
      Weiß jemand Gründe?
      Zitat: Das Unternehmen müsse sparen, um bis Ende 2023 rund 14 Milliarden Euro in Elektroautos, Digitalisierung und autonomes Fahreninvestieren zu können, sagte Audi-Chef Bram Schot auf der Hauptversammlung in Neckarsulm. "Zum Fokussieren gehört auch das Weglassen. Den Audi TT zum Beispiel" und "den Sportwagen R8", so der Vorstandschef.

      :thumbdown::thumbdown::thumbdown:

      Insta: boffboff_rs3
      AutoPro PHPS protected
      Bilstein B14 XL Tief Gewindefahrwerk

    • Schon mitte letzten Jahres kam beim R8 die Kriese, die sich bis Weihnachten noch zuspitzte. Der Tagesaausstoß lag teilweise bei bis max 10 Wagen pro Tag. Das ist zu wenig. Zu Spitzenzeiten waren das knapp über 30.
      Leider selbst mitverschuldet.
      Der R8 der ersten Generation kostete nackt 108800.- Euro.
      Für den Nachfolger musste man gute 169000.- Euro nackt zahlen für die Grundausstattung.
      Da fragt auch der Gutbetuchte Geschäftsmann ob die noch alle Tassen im Schrank haben. Rechnet das mal in % um.

      EDIT:
      Gerüchten nach, werden in Kürze alle Arbeiten an den R5 und VR6 Motoren für Europa komplett eingestellt.


      Bram Schot ist der Untergang von Audi wie wir den Konzern bisher kannten

      [customized] - NWT powered

    • Können ja nochmal versuchen einen R8 e-tron auf den Markt zu bringen, nachdem die erste Generation so ein Kassenschlager war damals :D

      Den aktuellen R8 kann man aber eben auch nicht mit dem ersten Vergleichen, schau mal für wie 'wenig' Geld man einen gebrauchten 2008 R8 in akzeptablem bekommt.
      Und das obwohl der Wagen irgendwo einen Ikonenstatus gewonnen hat, auch mit dem Gated-Schaltgetriebe.

      ab 11/2014 bis 09/2018: 2007 Golf V TOUR Edition | 1.6 BSE | 6 - Gang Tiptronic JTY | Blue-Graphite Perleffekt LC5F
      ab 09/2018: 2010 Passat CC R-Line | 1.8 TSI CDAA | 7 - Gang DSG MLC | Schwarz Uni L041

    • Die erste Generation würd ich gebraucht nie kaufen, es sei denn ich wäre Schrauber, hätte ne Bühne und Beziehungen zur Audi Rabattgruppe bei den Teilen. Die meisten verfügbaren R8 sind richtig verheizt. Vorallem die V8. Da das meist der dritt oder Viertwagen war, wurde zudem beim Service gespart, vorallem Öl. Die fuhren die Longlifeintervalle richtig gut aus. Von daher kein Wunder dass die zugekokt sind. Den müßte man also auch erst auf Vordermann bringen.

      [customized] - NWT powered

    • Boffboff schrieb:

      betimes schrieb:

      Oh, schade....dabei gefiel mir der R8 echt gut.
      Weiß jemand Gründe?
      Zitat: Das Unternehmen müsse sparen, um bis Ende 2023 rund 14 Milliarden Euro in Elektroautos, Digitalisierung und autonomes Fahreninvestieren zu können, sagte Audi-Chef Bram Schot auf der Hauptversammlung in Neckarsulm. "Zum Fokussieren gehört auch das Weglassen. Den Audi TT zum Beispiel" und "den Sportwagen R8", so der Vorstandschef.
      :thumbdown::thumbdown::thumbdown:
      Gott sei dank mussten sie nicht allein in den USA 29 Mrd. $ an Strafen + mehrere Mrd für aufgebrummte Infrastrukturmassenahmen etc. wegen den Abgasbeschiss zahlen. Bei dem sie sich nach dem ersten Mal auch gleich ein 2. Mal erwischen haben lassen... Das Geld hätte man besser in die Forschung gesteckt und dann wäre noch etwas über für R8 und TT....
      Wobei, wenn man auf E-Autos, Digitalisierung und Autonomie verzichten würde wäre das auch nicht so schlimm... mehr R8 und TT bauen und ab 2030 braucht dann Audi überhaupt kein Geld mehr. Auch nicht für Löhne, weil dann dort keiner mehr Arbeitet und alles nach Fernost abgewandert ist bzw. aufgekauft.
    • Sieht aktuell nicht so aus, dass die E-Mobilität in naher Zukunft einen Höhenflug erleiden wird (einerseits einfache Logik, man wird weder Afghanistan, den Kongo noch den Westerwald ausreichend elektrifizieren können und irgendwo muss der E-Schrott ja geladen werden und andererseits weiß ich von Freunden und bekannten aus Entwicklungszentren internationaler Autohersteller, dass hier noch fleißig am Verbrenner geforscht wird, denn ganz ohne gehts nicht). Sie ist ein Teil der Lösung aber nicht „die Lösung“. Dermaßen auf E-Mobilität zu setzten ist Teil 1 des Untergangs. Dieser autonome Humbug dann Teil 2, das abservieren der Emotionen (R8) ist dann der Gnadenstoß. Bis zum R8 RWD habe ich nicht mehr an Audi geglaubt, nach dem kleinen Lichtblick ist der Hoffnungsschimmer am Horizont endgültig erloschen.