Golf 5 (V) 1.4 TSI (90KW) 122 PS Kaufberatung

  • Hallo zusammen


    Ich bin kurz davor, meinen Führerschein zu erwerben. Da meine Theorie bereits abgeschlossen ist, habe ich mich bereits ein wenig umgeschaut und bin seit längerem darauf festgesetzt einen Golf 5 als "Erstes Auto" zu nehmen. Warum gerade dieses Auto? Nunja, da ist mein Opa wohl ein wenig Mitschuldig, dieser fährt seit Anbeginn seines Führerscheins ca. 13 Jahre nur VW. Da er einen Fetisch nach Passats hat, hat es mich mit VW ebenfalls angetan. Da ich allerdings kein Fan von Kombis bin, suche ich nach einem Kleinwagen/Limousine. In anbetracht dessen, fällt meine Auswahl auf einen Golf oder einen Polo. Mein Freundeskreis Ratet mir vom Kauf eines Golfs ab, da dieser gerade bei Fahranfänger ziemlich teuer in der Versicherung sowie Auto Steuer sein soll. Allerdings sehe ich dies ein wenig anders, weshalb es bereits einige Lautstarke Diskussionen gab. Letzten Endes muss ich für das Unterhalten des Fahrzeuges aufkommen und kein anderer. Sturr kann man es nennen.


    Der Golf 4 ist zwar ebenfalls ein schönes Auto, allerdings fahren gute 80% aller Fahranfänger in unserem Kreis einen Golf 4 und da fühle ich mich als einer, der nur einer Masse nachgeht. Der Golf 5 ist meines Erachtens ein guter Start, um auf den Straßen sicher ans Ziel zu gelangen. Zwar bin ich Berufstätig, kann mir auf einen Schlag aber keinen dicken Brummer leisten, weshalb ich von einer Bekannten das Geld vorgestreckt bekomme und dies bei Ihr abzahle. Zuletzt hatte ich ein Auge auf einen 1.4 TSI mit 90Ps und 169k Laufleistung. Dieser ist allerdings bereits verkauft. Inzwischen habe ich mich bereits mehrfache Informationen seitens des Golfs geholt von anderen Foren etc. Dort sagt man, daß der 1.4 TSI mit 75, 90 Ps einfach zu schwach sei, zu wenig Leistung und ein zu kleiner Motor. Da ich gute 130 Kg wiege, sind diese Varianten wahrscheinlich wirklich nichts für mich. Durch einige Recherchen habe ich zu hören bekommen, daß der 1.6 TSI mit 102/116 PS was ganz gutes sein sollte.


    Heute war ich bei einem Auto Händler in der Nähe meines Wohnortes und sah einen Golf 5 1.4 TSI mit 122Ps. Da wären wir wieder bei dem kleineren Motor allerdings mit ordentlich mehr PS. Natürlich ist mir bewusst das ich als Anfänger am besten unter 100 PS bleiben sollte.


    An sich ein sehr schöner Wagen, dunkle Blau (genau meine Farbe) mit einer Laufleistung von 167.072 nicht gerade der jüngste, EZ 2008. Innen ist der Wagen echt top gepflegt, Sportsitze und ein 6 Gang Manuell Getriebe. Besitzt ein normales Radio, Einparkhilfen vorne u. hinten, elektr. Fensterheber, elektr. Wegfahrsperre, Klimaautomatik, Beheizbare Sitze Vorne, Mittelarmlehre, sogar ein (Tempomat), beheizbare Außenspiegel. Dies sind jetzt nur die Angaben, die auf dem Informationsblatt standen, morgen wollte ich dort noch einmal hin um mir ein besseres Bild zu dem Wagen zu beschaffen. 8 Fach bereift und liegt mit einem Preis von 4490€ leicht über meiner Schmerzgrenze. Als Schmerzgrenze nannte ich mir nicht mehr als 3500€, dort einen gescheiten Golf 5 zu finden ist nicht gerade die leichteste Aufgabe. Ansonsten liegt auch das Interesse an einem Polo IV mit 64 PS und 145k Laufleistung allerdings halte ich vorerst auf einen Golf 5 fest.


    Wichtig ist noch zu erwähnen, dass das Fahrschul Auto ein Golf 7 GTD ist. Seitdem ist das Interesse schon sehr viel größer geworden.


    Was könnt ihr mir dazu sagen, hört sich der Golf 5 1.4 Tsi mit 122 PS mit den momentan vorhandenen Informationen gut an oder eher weniger?


    Sollte ich doch lieber auf einen Renault Twingo umsteigen oder ist ein Golf in diesem Sinne bereits das richtige?


    Mit freundlichen Grüßen

    Phillip:doublethumbsup:

  • Du wirfst da einiges durcheinander, es gibt einen 1.4 mit 75 und später 80 PS, das ist ein normaler Saugmotor mit Saurohreinspitzung. Dann gibt es den 1.4 FSI Saugmotor mit Direkteinspritzung und 90 PS. Dann der 1.6 Sauger mit Saugrohreinspritzung und 102 PS, der 1.6 FSI Mit Direkteinspritzung und 116 PS. Der 1.4 TSI hat Turbolader und Direkteinspritzung und 122 PS. Der unauffälligste Motor ist der 1.6 102 PS bei Regelmäßiger Wartung bekommt man den eigentlich nicht kaputt. 1.6 FSI ist eigentlich eine Sparerfindung aber wenn es mal vorwärts gehen soll nimmt der auch gut Sprit. Wird schlecht warm und hat Steuerkette wo es öfter Probleme mit gibt und was eine teure Reparatur ist. Der TSI mit 122 PS geht gut vorwärts und das recht sparsam, den fahre ich auch. Allerdings hat der auch die leider recht anfällige Steuerkette.

    VCDS HEX-V2 vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN


    Es geht doch nichts über Bodenfreiheit

  • Du wirfst da einiges durcheinander, es gibt einen 1.4 mit 75 und später 80 PS, das ist ein normaler Saugmotor mit Saurohreinspitzung. Dann gibt es den 1.4 FSI Saugmotor mit Direkteinspritzung und 90 PS. Dann der 1.6 Sauger mit Saugrohreinspritzung und 102 PS, der 1.6 FSI Mit Direkteinspritzung und 116 PS. Der 1.4 TSI hat Turbolader und Direkteinspritzung und 122 PS. Der unauffälligste Motor ist der 1.6 102 PS bei Regelmäßiger Wartung bekommt man den eigentlich nicht kaputt. 1.6 FSI ist eigentlich eine Sparerfindung aber wenn es mal vorwärts gehen soll nimmt der auch gut Sprit. Wird schlecht warm und hat Steuerkette wo es öfter Probleme mit gibt und was eine teure Reparatur ist. Der TSI mit 122 PS geht gut vorwärts und das recht sparsam, den fahre ich auch. Allerdings hat der auch die leider recht anfällige Steuerkette.

    Hallo

    Schön das sich jemand so schnell drauf gemeldet hat.


    Sorry, das ich da einfach mal was in den Raum geworfen habe, zwar kenne ich mich ein wenig mit Technik am Fahrzeug aus, aber im großen und ganzen konnte ich die einzelnen Modelle/Varianten mit Saugrohreinspritzung und Direkteinspritzung nicht ganz zuordnen.


    Hier habe ich einmal einen 1.6 (102 PS) den ich mir Abgespeichert hatte

    https://suchen.mobile.de/fahrz…ion=parkItem&id=284552308


    Ansonsten wie erwähnt, fahre ich morgen nochmal zum Autohändler und erkundige mich mal über weitere Einzelheiten des Fahrzeuges, Optischer Zustand, Wartung, was zuletzt gemacht wurde, Zahnriemen erneuert wurde und und und....


    Danke erst einmal für die Aufklärung, nun kann ich die Golf 5 Varianten ein wenig mehr unterscheiden.


    Grüße

  • Ich finde du solltest den 1.9 TDI mal mit in deine Suche einbeziehen. Das war der problemloseste und sparsamste Motor im Golf V. Der steckt auch Kurzstreckenbetrieb ganz gut weg, falls du deshalb den Diesel meidest. Dank der Politik sind die Preise für die einst so wertstabilen Diesel auch im Keller und in meinen Augen ne gute Alternative.


    Der aus deinem Link hat halt absolut gar keine Ausstattung. Selbst wenn der Zustand gut ist, ist der in meinen Augen zu teuer. Wenns unbedingt nen Benziner sein muss, ist der 1.6er mir 102 Ps die beste Wahl.

  • Ich finde du solltest den 1.9 TDI mal mit in deine Suche einbeziehen. Das war der problemloseste und sparsamste Motor im Golf V. Der steckt auch Kurzstreckenbetrieb ganz gut weg, falls du deshalb den Diesel meidest. Dank der Politik sind die Preise für die einst so wertstabilen Diesel auch im Keller und in meinen Augen ne gute Alternative.


    Der aus deinem Link hat halt absolut gar keine Ausstattung. Selbst wenn der Zustand gut ist, ist der in meinen Augen zu teuer. Wenns unbedingt nen Benziner sein muss, ist der 1.6er mir 102 Ps die beste Wahl.

    Hallo und danke für deine Meinung.

    Du hast es eigentlich schon richtig betrachtet, ein Diesel kommt eigentlich nicht in Frage, vor allem da ich diesen Arbeitsbedingt nicht benötige (da ich einen Firmenwagen habe, der bereits auf mich wartet) und selbst auch nicht allzu viel Fahren werde. Klar am Anfang wenn man seinen Lappen hat, wird man viel Fahren, schon allein um das Gefühl ohne einen nervigen Fahrlehrer ausnutzen zu können. Dieser Abgas Skandal ist sowieso fürn Ar*** aber auch die Versicherung ist mir ein wenig zuviel. Für den 1.4 122PS würde ich bei dem günstigsten Versicherer gute 90€ im Monat zahlen und bei den meisten anderen Durchschnittlich ca. 120€. (Kfz-Steuer ca. 96 - 118€)


    Nun, ich habe bereits jetzt ein paar Informationen über den Golf V 1.4 (122 PS) erhalten:

    Angeboten wird ein sehr gepflegter und Unfallfreier VW Golf in Shadow Blue-Metallic. Der Golf hat einen technischen, optischen einwandfreien altersgerechten Zustand und ist aus 2. Hand.


    Ausstattung: 2-Zonen Klimaautomatik, PDC hinten, Bordcomputer, Tempomat, elektr. Fensterheber Vorn/Hinten, CD Radio, Lederlenkrad, elektr. Seitenspielgel, Isofix, Zentralverriegelung inkl. Fernbedienung, Becherhalter, ABS, ESP, elektr. Wegfahrsperre, Sportsitze, Licht u. Regensensor, Mittelarmlehne Vorne/Hinten, Scheinwerfer Reinigungsanlage, Sitzheizung vorne, Außentemperaturanzeige, Einparkhilfe


    1 Jahr 5-Sterne Qualitätsgarantie


    Grüße

  • Nunja. Was heißt nicht viel? Wenn du das mal nüchtern durchrechnest, wirst du feststellen, dass der Diesel ab ca. 3000 km günstiger ist als der Benziner, weil der Anschaffungspreis gleich oder sogar geringer ist. Vermutlich wird auch die Versicherung günstiger sein und lediglich die Steuer teurer, was du aber an der Tankstelle und dank niedrigerem Verbrauch wie oben erwähnt schnell wieder drin hast.


    Darfst du den Firmenwagen nicht privat nutzen oder warum die Anschaffung eines eigenen Autos dieser Klasse?

  • Du scheinst ja eigentlich zu wissen was du willst.


    Ich sehe das wie sebist93 .

    Das was du an Steuern mehr zahlst für den 1.9 TDI bekommst du durch den geringen Verbrauch auf jeden Fall wieder raus. So ein Diesel lohnt sich früher als viele denken. Bei moderater Fahrweise kommt man mit einer Tankfüllung 900-1000km. Jetzt durch den Abgasskandal gibt es die dazu auch noch echt günstig. Technisch sind diese Autos eigentlich unbedenklich, die Motoren sind für 1 Mio km gut.


    Kaufberatung zum 1.4 TSI: So eine Luftpumpe sollte man meiden. Taugt nichts und macht dir schneller Probleme mit der Steuerkette als du gucken kannst. Wenn Benziner im Golf 5 dann 1.6er Sauger mit 102PS oder 2.0 Sauger mit 150PS. Letzterer gönnt sich aber wohl ein gutes Schlückchen mehr.

  • Ganz ehrlich: ein 1.4 TSI ist ein Risikomotor, besonders mit der Laufleistung. Stichwort Steuerkette. Den Motor muss man schon mit Bedacht fahren und pflegen.


    Wenn Benziner im Golf V dann sollte die Wahl sein:


    1.4 MPI (75/ 80 PS) - geht bis 100 km/h besser als man denkt. Am besten Probefahrt machen.


    1.6 MPI (102 PS) - solide und sparsam, seltener zu finden als die 1.4er.


    2.0 FSI (150 PS) - solide und brummig, selten zu finden und durstig.


    FSI und TSI neigen zu Problemen, die so teuer sind, dass sie bei älteren Fahrzeugen oft den wirtschaftlichen Totalschaden bedeuten können.


    Finde den Tipp mit dem Diesel unkonventionell aber definitiv eine Erwägung wert. Die sind robust und sparsam.

    Zu verkaufen:

    • Verlängerungskabel für Heckklappenöffner (für Umbau auf Golf VI Öffner)
    • Diverse OEM LED Leuchten --> hier klicken
    • Nachrüstsatz hintere Fußraumleuchten
    • Entriegelung Tanköffner mit Alukante (für Golf V)
    • Sagitar Warnblinker
  • Hallo

    Danke für die letzten und ehrlichen Antworten.

    Ich habe mich noch ein wenig umgeguckt und es verwundert mich doch recht stark, daß der 1.9 TDI eine weitaus bessere Ausstattung hingegen dem Benziner hat. Zumal auch bei fast jedem, den ich mir jetzt angeschaut hatte, eine AHK dabei ist und diese zwar nicht unbedingt erforderlich ist aber dennoch eine gute Idee wäre, man weiß ja nie, wofür man plötzlich mal einen Anhänger braucht.


    Ansonsten war ja bereits erwähnt, daß ein TDI nicht gerade das ist, was ich mir vorgestellt habe. Die ich bisher gesehen hatte, waren hauptsächlich 1.9 TDI mit 90 oder 105 PS.


    Zugegeben, ich würde dann eher auf den 1.6 mit 102 PS zugreifen oder doch eher noch auf den 2.0 mit 150 PS, der sogar in meiner jetzigen Sicht, über ein Panorama Dach verfügt sowie über ein Multifunktionslenkrad.


    Ich bin mir dabei allerdings noch schlüssig. Bedenkt man meinen Budget, gibt es da zwar viel Auswahl, haben aber alle bereits über 150.000 Laufleistung.


    Grüße

  • Wer einen Diesel neu bestellt hat, vermutlich wegen höherer Fahrleistungen. Da hat man es dann doch auch gerne etwas komfortabler. Während diese schwachen Benziner doch meistens von Rentnern oder Hausfrauen zum Einkaufen oder in die Kita bewegt werden. Wer braucht auf den 3 km schon Luxus. So würde ich mir das mit den Ausstattungen erklären.


    Die TDI, egal ob 90 oder 105 PS, sind Langläufer. Da sind km-Stände über 300000 keine Seltenheit. Teilweise werden sie sogar bis weit über 500000 gefahren. Von der Motorenseite hat man hier fast nichts außer normale Wartung zu befürchten. Falls du dich dafür entscheidest, nimm einen ohne DPF. Die Steuervorteile dafür sind sowieso abgelaufen und im Endeffekt entstehen dadurch nur Nachteile.


    Auch der 1.6er Benziner ist mehr oder weniger solide. Irgendwann fangen halt mal die Hydrostößel an zu klappern oder andere Kleinigkeiten treten auf. Die einen machen sich dann ins Hemd, die anderen fahren einfach weitere 100000 km.

    An jedem Motor kann mal was kaputt gehen.


    Ein Panorama Dach gabs nur im Golf V Variant. Ich würde allerdings einen Bogen um Fahrzeuge damit machen. Es brechen gerne die Rahmen und dann wird es teuer oder nass im Innenraum.


    An deiner Stelle würde ich mal einen 1.9er TDI und den 1.6er Benziner Probe fahren und dann weiter nach dem richtigen Fahrzeug schauen. Mit ein bisschen Geduld findet sich sicher ein schönes gepflegtes Exemplar mit der passenden Ausstattung, was auch in dein Budget passt. Lieber ein paar mehr km auf dem Tacho und dafür ein gepflegtes und jüngeres Fahrzeug.

    Ich denke nach der Probefahrt wirst du dich freiwillig für den TDI entscheiden :D

  • So wie ich das verstanden habe muss er erst noch die Praxis machen und bestehen bevor er Probefahren kann / darf.

    VCDS HEX-V2 vorhanden, für Codierungen oder Fehler auslesen im Raum Gera -> PN


    Es geht doch nichts über Bodenfreiheit

  • Was mir hier auffällt, die meisten 1.4 hatten entweder erst recht spät was mit dem Motor, in größeren Abständen. 1. Kette bei 50.000 2. bei 150.000.


    So wie ich das verstanden habe muss er erst noch die Praxis machen und bestehen bevor er Probefahren kann / darf.

    In der Tat, die Praxis steht noch an, Probefahrten sind somit noch nicht möglich. Aber ich denke nun selbst auch darüber nach, ob ich mir bei der Suche nach einem Golf mehr Zeit lasse, sodass ich mir auch sicher sein kann, ob es der richtige ist oder nicht.


    Ich kann mir gut vorstellen, daß ich vom Fahrverhalten her auch eher den Diesel nehmen würde, da ich einen 7er GTD als Fahrschul Auto fahre, würde ich diesen auch sofort nehmen, wenn der nicht so Arg teuer wäre.


    Die Ausstattung ist mir da eigentlich relativ, selbst wenn mein Chef mir verbietet nicht außerhalb der Arbeit mit dem Firmenwagen zu fahren, würde ich es dennoch tun. Das würde auch heißen, bezüglich des Benziners oder Diesels, das der Benziner mehr Sinn ergibt wenn ich diesen wirklich mehr oder weniger nur am Wochenende fahre beziehungsweise ab und zu mal unter der Woche, wenn ich wohin fahre, wo es mit einem Firmenwagen nicht sehr ansprechend wäre...


    Ich melde mich morgen noch einmal, dann kann ich auch bezüglich des Führerscheins mehr sagen. 😁

  • Kurz und knapp... Ich hatte den 1.4 122 PS mit Kette im 5er und möchte es nie wieder.


    Rate dir davon ab.

    Hallo


    Danke für deine Rückmeldung und Erfahrung zum Golf 5 1.4 mit 122PS.

    Ich denke, das Thema hat sich auch erledigt. Aufgrund der Laufleistung ist der Chef des Autohauses auch nicht bereit,

    im Preis ein wenig zu verhandeln. 4490€ ist wirklich ein Stolzer Preis für den 167.070km gefahrenen Autos.


    Ich melde mich morgen noch einmal, dann kann ich auch bezüglich des Führerscheins mehr sagen. 😁

    Nun denn, wie gestern morgen bereits geschrieben, kommt heute das Thema mit dem Führerschein.

    Gestern war ich noch kein Besitzer des Führerscheins (Kl. B), heute morgen allerdings um ca. 08:40 Uhr konnte ich ihn endlich in den Händen halten, meinen Führerschein. Die Praktische Prüfung ist ganz gut ausgefallen, ich wurde mit Loben und Glückwünsche bereichert und somit natürlich auch mit einem lächelnden Gesicht vom TÜV Nord Gelände gegangen.


    Von nun an, bin ich auch in der Lage, das Auto was ich mir anschaue, Probe zu fahren.

    Ich habe heute Morgen bereits mit dem Händler des Golf 5 1.6 102PS im ca. 100KM entfernten Hannover telefoniert und mir die ersten Informationen zum Fahrzeug gesichert. An sich soll das Fahrzeug Fahrbereit sein und eine Probefahrt ist ebenfalls möglich.


    Hier noch einmal das Inserat:

    https://suchen.mobile.de/fahrz…ion=parkItem&id=290150166


    Natürlich ist der Golf aufgrund der hohen Laufleistung wahrscheinlich sogar ein Risiko wie man bereits hier in einigen Beiträgen lesen kann.

    1.6 MPI (102 PS) - solide und sparsam, seltener zu finden als die 1.4er.

    Anhand diesem Beitrages, könnte ich wohl entnehmen das es sich bei diesem 1.6 (102 PS) um ein vernünftiges Auto handelt und zumindest einer Probefahrt verdient hat.


    Der Golf liegt mit einem Preis von 2899€ (was denke ich noch Verhandelbar ist) passend in meinem Preissegment, sodass noch einige Änderungen vorgenommen werden können.

    Zum beispiel:


    - Neues Radio - Touch Display mit vielen Extras, sowie einer Rückfahrkamera.

    - neuen Lichtschalter

    - evtl. neue Fußmatten und etliche Kleinigkeiten an Zubehör etc.

    Falls du dich dafür entscheidest, nimm einen ohne DPF. Die Steuervorteile dafür sind sowieso abgelaufen und im Endeffekt entstehen dadurch nur Nachteile.

    Eine doofe frage habe ich dabei, was bedeutet die Abkürzung DPF? Das kenne ich ehrlich gesagt nicht.