1.4TSI CAVD Wasserpumpe wechseln

  • Hallo liebe Forengemeinde.

    Wir haben uns vor ca. 6 Wochen einen Jetta 1K2 mit 1.4TSI 160PS Motor aus 2010 gekauft.


    Nach nur 1 Monat und ca 1000km ging die Kühlwasserstandsleuchte im Cockpit an.

    Ausgleichsbehälter war komplett leer.

    Unterhalb der Wasserpumpe sieht man schon die Wasserrückstände.


    Ich möchte die Wasserpumpe nun gerne nächste Woche erneuern.


    Vorne rechts aufbocken,

    Bock drunter,

    Rad ab,

    Radhausverkleidung raus

    dann sollte man schon ganz guten Zugang haben.

    Mit nem gekröpften Schlüssel die Spannrolle spannen,

    vorderen Riemen abnehmen. Kompressorverkleidung runter,

    zweite Spannrolle spannen und kürzeren Riemen auch runter nehmen.

    Kühlwasser über den Schlauch am Kühler ablassen.

    Drei Schrauben der WaPu am Motor raus,

    neue Wasserpumpe mit Kühlmittel fluten und

    Einbau in umgekehrter Reihenfolge.

    Kühlkreislauf neu befüllen. Habe 10l Gemisch geholt.

    Entlüften über Motorlauf und Nachfüllen.

    Habe kein Vakuumgerät, denke aber das geht so in Ordnung.

    Oder kann man mit Hilfe einer Pela Absaugpumpe etwas basteln? Einfach nach dem Einfüllen Unterdruck im Ausgleichsbehälter erzeugen sollte ja einen ähnlichen Effekt haben.


    Ich denke die Riemenscheiben bleiben einfach dran, oder? Hab ein Video von einem anderen Motor (ohne Kompressor) gesehen, da wurde die Riemenscheibe demontiert. Ich denke aber, das ist hier überflüssig.


    Gibt es bei der Demontage der Kompressorverkleidung etwas zu beachten? Geklipste Teile gehen immer schnell kaputt, wenn man etwas übersieht bzw. nicht kennt.


    Fragen zusammengefasst:

    1. Entlüften old school Variante iO bei dem Motor?

    2. Kompressorverkleidung einfach ziehen und hebeln. Zwei Laschen an der Unterseite habe ich schon gesehen.

    3. Riemenscheibe bleiben an der WaPu dran, korrekt?

    4. Gibt es irgend etwas, was ich übersehen habe?


    Danke im Voraus für hilfreiche Antworten.

    "CAVD Motor gekauft, omg" ist übrigens nicht hilfreich.

  • So, habe die Wapu gewechselt. Werde demnächst ein bißchen was dazu schreiben.


    Die Riemen gehen ja mal mies runter und drauf.

    Gibt es da für die Zukunft einen Trick?

    Den großen habe ich alleine runter (aber gerade so) aber nur mit Hilfe wieder drauf bekommen. Mit Wagenheber durchs Radhaus ist natürlich suboptimal zu zweit da ranzugehen. Ist auch der Alte geblieben, weil er ja an der oberen Spannrolle gefangen ist.


    Den Kleinen habe ich nicht abbekommen. Habe dann irgendwann beschlossen, ihn zu entspannen und dann die Wapu zu lösen und gemeinsam auszubauen.


    Insgesamt ein echter Krampf.

  • So, eine kurze Anleitung:

    - Rohr von oben neben dem Motor wegbauen, um mehr Platz zu schaffen

    - Vorne rechts hochbocken und sichern

    - Rad runter

    - Unterfahrschutz demontieren

    - Unteren Innenkotflügel raus

    - Ladeluftschlauch vorne lösen

    - Ladeluftrohr: Zwei Schrauben von unten lösen

    - Ladeluftrohr eine Schraube von oben lösen

    - Ladeluftrohr Schlauchschelle oben lösen

    - Stecker am Ladeluftrohr von oben abkoppeln

    - Kompressorverkleidung von unten abziehen (zwei Laschen unten entriegelt und kräftig ziehen, danach zwei Laschen oben entriegelt und wieder kräftig ziehen. Wirklich kräftig, die Isolierung klebt ziemlich)

    - Kompressorverkleidung möglichst weit an die Spritzschutzwand legen. Raus geht sie leider nicht.

    - Ladeluftrohr nach unten rausziehen (geht nur, wenn die Kompressorverkleidung bereits aus dem Weg ist)

    - Stecker von der Wapu abziehen

    - Langen Riemen runter nehmen

    - Untere Spannrolle mit 16er Nuss entgegen Uhrzeigersinn spannen und mit 4mm Bohrer sichern

    - Obere Spannrolle mit 16mm Spezialwerkzeug spannen und langen Riemen runter nehmen (ich habe nur die Untere gespannt und es war nicht schön)

    - Kurzen Riemen runter nehmen

    - Spannrolle mit 16mm Spezialwerkeug von oben spannen und mit 4mm Bohrer von unten blockieren (40mm Torx geht alternativ auch, dann geht auch beides von unten)

    - Wapu losschrauben (man kann vorher die obenliegende Riemenscheibe demontieren, geht aber auch so) und zusammen mit Riemen runter nehmen.


    Dann alles wieder rückwärts.

    Ich hatte kein 16mm Spezialwerkeug, habe lange mit dem langen Riemen gekämpft. Mit dem Werkzeug geht es bestimmt besser.

    Den kurzen Riemen bekommt man mMn ohne Demontage der Wapu nicht runter. Auch da habe ich es blöderweise ewig vergeblich versucht.