Klacker Geräusch vorne im Motorraum - Golf V GTI AXX

  • Hallo,


    vorab, ich bin neu hier um Forum und hoffe ich mache alles richtig, wenn nicht, dann entschuldige ich mich dafür schonmal :)


    Also ich habe mir nun einen Golf V GTI Baujahr 2005 (AXX) gekauft. Und mir ist es schon ein paar mal aufgefallen, dass ab und zu ein Tackern aus dem Motorraum kommt.

    Das Tackern hört man im Hintergrund.

    Es ist bei warmen und bei kalten Motor im Leerlauf hörbar, allerdings nicht immer!


    War deswegen auch schonmal kurz in der Werkstatt, allerdings war dort das Klackern natürlich nicht zu hören.


    Ich habe hier mal ein Video gemacht, indem man es hören kann.


    https://youtu.be/mmY9k8LKw8tI


    Vielleicht wisst ihr ja weiter.


    Vielen Dank im Voraus!

  • Tut mir leid, ich weiß nicht wieso der nicht funktioniert...


    https://youtu.be/mY9k8LKw8tI


    Ich glaube nicht, dass es das normale TSI klackern ist. Es ist ja auch nur ab und zu zu hören..

  • Hast du schonmal den Keilrippenriemen runtergenommen so das klimakompressor und lichtmaschine nicht mitlaufen?

    Bei mir war schon der Freilauf von der Lichtmaschinenrolle kaputt und beim Klimakompressor auch die stege von der Rolle gebrochen.

    Einfach mal gucken obs weg ist wenn runter... wenn nicht dann sind die beiden sachen vermutlich ok. :D

    Ansonsten Fehlzündungen mal gecheckt?

  • Meinst du das unregelmäßige Geräusch im Video?

    Ja genau im Hintergrund hört man dieses komische Tackern/Klopfen relativ unregelmäßig. Also ich meine nicht das normale Motorgeräusch.



    Also, dass mit dem Keilrippenriemen habe ich noch nicht getestet. Kann ich das ohne wirklichem KFZ Wissen machen?


    Und was meinst du mit Fehlzündungen? Also im Lehrlauf läuft der Motor sehr ruhig. Wenn ich dann bisschen auf das Gas gehe und es dann wieder wegnehme, dann kann es schon mal zu einer Fehlzündung kommen. Aber ich denke das ist normal. (Das Auto ist Serie)

  • Den Keilrippenriemen kann man abnehmen wenn man den spanner mit einem schraubenschlüssel oder zange entspannt, dann mit einem stift oder nagel fixieren in der dafür vorgesehenen bohrung.

    Keilrippenriemen abnehmen aber vorher merken wie der drauf sitzt. auch richtung beibehalten wie der drauf war am besten.

    Dann mal laufen lassen und gucken ob das klackern weg ist. Der spuckt dann natürlich Fehlermeldung das Drehstromgenerator keinen saft liefert. Also nicht lange so laufen lassen nur zum ausschließen der beiden sachen.

    Fehlzündungen kann man auslesen mit VCDS oder anderen Diagnose Programmen. Wenn da übermäßig viele sind wird das auch hinterlegt im Motorsteuergerät.

    Ist das ein DSG oder Schaltgetriebe?

    Wenn DSG Schalte im Leerlauf mal von P in N und gucke ob das klackern dann weg ist.

  • Das Auto hat ein Schaltgetriebe. Ich habe Angst, dass es die Steuerkette ist. Ich habe nämlich gehört, dass der AXX-Motor Probleme damit haben soll. (Klingt es auf dem Video wie die Steuerkette?)


    Das mit den Keilrippenriemen werde ich mal ausprobieren.

  • Hat nur die Steuerkette auf der Getriebeseite welche die beiden Nockenwellen verbindet.

    Dort ist ein Kettenspanner der mit Öldruck versorgt wird und somit die Kette spannt. Das Sieb von dem Spanner kann evtl. verstopfen oder auch unter anderem mal die Gleitschien brechen.

    Beides glaube ich nicht in deinem Fall.

    Kannst du ein Bereich im Motorraum ausfindig machen wo das geräusch herkommt?

    Hören mit stethoskop vielleicht oder auflegen von fingern?

    Im Video ist es echt schwierig zu erahnen.

    Bei mir war einmal ein Stück von der Gleitschiene vom Kettenspanner gebrochen und das Stück ist dann in den Nockentrieb gewandert was für miese Geräusche gesorgt hat.

  • Steuerkette und Spanner sind hin. Reparatur liegt etwa bei 400 Euro. Der Nockenwellenversteller muss meistens nicht getauscht werden. Mein AXX klang genauso furchtbar nach Diesel-LKW. Hab mich nach dem Kauf höllisch darüber geärgert... was soll’s.

    Das TSI-Nageln ist ein ganz leises verhaltenes Tickern.

    Und bei der Gelegenheit auch gleich umölen auf Addinol.