Halogenlicht mit Wechselstrom betrieben!?

  • Hallo Zusammen,


    ich habe bei meinem Golf 7 (Bj. 2014, Benziner) mit Halogenbeleuchtung mal spaßeshalber magnetische Wechselfelder gemessen und war sehr erstaunt.


    Und zwar konnte ich magnetische Wechselfelder messen, welche eindeutig durch die Beleuchtung (Zündung und alle Verbraucher außer dem Licht aus) verursacht werden. Die Frequenz der magnetischen Wechselfelder liegt irgendwo zwischen 50Hz und 2kHz. Ich war davon ausgegangen, dass die Halogenbeleuchtung im Auto immer mit Gleichstrom betrieben wird. Dem ist aber offenbar nicht so.

    Meine Frage: weshalb wird beim Golf 7 die Halogenbeleuchtung mit Wechselstrom betrieben?


    Ich hatte schon in meiner Werkstatt gefragt, welche mir darüber aber keine Auskunft geben konnte.


    Bitte keine Diskussion über Sinn und Unsinn dieser Messung, irgendwelche Grenzwertdiskussionen oder Diskussionen über eine eventuelle gesundheitliche Relevanz! Ich möchte einfach nur wissen, weshalb die Halogenbeleuchtung (zumindest beim Golf 7) mit Wechselstrom betrieben wird!


    Danke schon mal für Eure Antworten!


    Sonnige Grüße

    Steini

  • Muss dich enttäuschen, ein Wechselstrom ist das nicht. Es ist und bleibt Gleichstrom.

    Nur wird aus Gründen der Sparsamkeit und Lebensdauer der Leuchtmittel nicht wie früher ein normaler Gleichstrom drauf gegeben.

    Die Lampen werden alle mit einem PWM Signal angesteuert. Hierrüber lassen sich dann zum Beispiel beim G7 mit Halogen Tagfahrlicht die Lampen leichter dimmen. So wird mit einer Lampe Tagfahrlicht und Standlicht erzeugt.

  • Hat auch was mit der Diagnosefähigkeit zu tun. Dank PWM bekommst du eine Fehlermeldung, wenn ein Leuchtmittel defekt ist. Gutes Beispiel dafür ist der Golf VI auf PQ35 Plattform.

    Dort konnte man im BCM, bei der Kennzeichenbeleuchtung, wählen, ob mit PWM, oder ohne PWM.


    Ohne PWM war es möglich LED Leuchtmittel ohne Wiederstand zu verbauen. Mit PWM wäre eine Fehlermeldung gekommen, da die Stromaufnahme von LED sehr gering ist und das BCM dann davon ausgeht, dass das Leuchtmittel defekt ist.