Smyth Ute Pickup umbau

  • Hallo,



    ich bin neu hier im Forum und es ist auch mein allererster Kontakt mit Foren allgemein.


    Grund für meinen Vorstoß ist ein neues Projekt, das mich vor diverse Fragen Stellt.


    Ich habe einen Golf 4 Kombi, hätte aber gerne einen Pickup.


    Da der deutsche Markt jetzt nicht gerade das Mekka der Pickup ist, bin ich auf der Suche nach Möglichkeiten auf die Firma Smyth Performance aus den USA gestoßen. Hier sind Kit Cars und Pickups ja völlig normal. Jetzt suche ich alles zu diesem Thema, da ich gerne meinen Kombi mit einem Smyth Ute Kit umbauen würde.


    Das Kit gibt es für Golf4 Kombi, Limousine viertürig und Jetta/Bora, sowie Golf 5/Jetta 5


    Hat schon jemand damit Erfahrungen mit diesem Umbau? Im Netz schaut es so einfach aus…


    Oder gibt es einen andern Kit oder gute „do it your self „ Möglichkeiten?


    Aber wichtig, es muss natürlich eintragungsfähig sein! Also Kit Car mit TÜV.


    Chris

  • Ich hab von sowas wenig Ahnung, aber weil du den halben Wagen auseinander-flexen musst, so wie es aussieht - anders kann ich es mir auch nicht vorstellen - wirst du da nie im Leben eine ABE für bekommen.


    Das endet 100% in einer Einzelabnahme. Du änderst das komplette Fahrzeugkonzept, damit wird das Ganze dich zig tausende Euro kosten, für die Zulassung alleine.

    Das wird schlimmer als bei Breitbau-Bodykits, die ja schonmal gut 2-3k€ für die Abnahme kosten. Da wird ja nichtmal großartig was verändert.

  • Mein Rat: Unterlagen über das Kit besorgen, z.B. Bauanleitung, Materialien etc. und mit dem TÜV sprechen, wie die dazu stehen. Ich denke mit einem guten Prüfer kann man sowas durchziehen. Wenn ich das richtig sehe, bliebt die Bodengruppe unangetastet, was schon mal viel wert ist. Beim Rest geht es um Steifigkeit, Materialien etc. Je älter des Auto ist, desto lascher die Vorschriften, was eingehalten werden muss. Problematisch wird es, wenn der TÜVer Crashtests machen will :D

  • Hallo Sebastian,


    danke für deine Anregung. Aber genau das ist ja mein Problem, Crashtest fällt ja leider raus und dass mit der Festigkeitsprüfung per Dynamischen Dauertest, also quasi nach Vorschrift des KBA Prüfkilometer abreißen geht nicht. Zu Teuer und zu lange… Danach ist die Lebenserwartung des Wagens zu Ende. Meines Wissens besteht, dass auch keiner…


    Geht also nur mit geneigtem Prüfer und Briefkopien von gleichen Umbauten.


    Gruß

    Chris