mein erster VW..

  • Hallo an alle!


    ich habe mich ins VW-Lager nun bewegt und bin auf Anhieb sehr zufrieden. Es handelt sich um einen 6er 2.0tdi 4-motion. Geht echt gut!


    Er hat rund 110k-Km und ich möchte Dinge wie Glühkerzen ,,vorsorglich" tauschen und das Hadex-Öl wechseln. Ich traue mir alles soweit zu, wäre dennoch um Tipps dankbar.


    Zu den Glühkerzen: ich habe mir von einem bekannten Hersteller für Schmierstoffe einen Glühkerzen-Löser besorgt und habe damit die Schächte geflutet, so dass die Gewinde freigängig werden. Es sind noch die ersten verbaut und bei der KM-Leistung, wird es hoffentlich noch gut gehen. Ich werde, bis mein passendes Werkzeug eintrifft(Drehmoment-Schlüssel-10er Langnuss) die Schächte, weiterhin täglich fluten. Ist dies vorteilhaft überhaupt?

    Ich muss sagen, soviel Kabelgewurschtel habe ich noch nie an einem Motor gesehen, bis man da problemlos die Glühkerzen-Stecker los bekommt.


    Zu dem Hadex-Getriebe: Ich habe gelesen, es wäre eine lebenslange Füllung drin. Dann lese ich auf anderen Seiten, man sollte bei 100k Km einen Wechsel durchführen.


    Es ist der CFF-Motor.. besteht hier auch die Problematik mit der Ölpumpe und dem Sechskant-Stift, der sich mit der Zeit ,,rund" dreht ?

  • Warum genau willst du die Glühkerzen jetzt wechseln? Vorsorglich? Obwohl alles funktioniert? Schwachsinn meiner Meinung nach…


    Das Problem mit der Ölpumpe ist meines Wissens nach abhängig vom Baujahr.

  • ja, weil es zuspät sein kann, wenn sie mal defekt sind also festgebrannt z.B..

    Mein alter 6er 2.0TDI hatte bei 250tkm noch die ersten Glühkerzen. Beim 5er 1.9TDI war eine nach 280.000km defekt. Habe ich gemerkt weil er schlecht ansprang und er einen Fehler geworfen hat. Eben wechseln lassen und gut war’s. Von Problemen dass die fest brennen liest man vielleicht im Internet, aber im Hinblick auf die große Menge an Autos mit diesen Motoren betrifft das in der Realität vielleicht eine Hand voll. Und dann sicher nicht bei so geringen Laufleistungen wie 110tkm.


    ja soll ab BJ2010 behoben sein ? Meiner ist ein 2012..

    Das ist auch mein Stand. Also kein Grund zur Sorge.


    Ich würde an deiner Stelle tatsächlich lieber schonmal sparen für ein neues AGR. Das wird kommen so sicher wie das Amen in der Kirche beim Schummeldiesel. Und das ist wirklich ne blöde und teure Sache.

  • Ich gebe Leo13 in allem Recht.


    Zum Thema Getriebe Öl, auf jeden Fall tauschen.

    Gruß
    Andi


    Ich hab ein fettes Traum... einmal auf den Auto trauf, weischt

  • Bei mir steht bei ca. 111.000 km eine Glühkerze drin, werd die vorm Winter auch wechseln, sprang auch bescheiden an letzten Winter. Festsitzende Glühkerzen, kenn ich von Arbeit von ner anderen Marke, da war es nicht mal das Gewinde, sondern das Glührohr hatte sich bei drei Glühkerzen gelöst und blieb im Zylinderkopf stecken. Ist dann schlußendlich zum Motorinstandsetzer gegangen, der die Reste ohne Ausbau vom Zylinderkopf rausbekommen hat, wo vorher jemand von ner externen Firma (der das angeblich konnte) gescheitert ist.


    AGR kann man mit der passenden Software wieder so hinberkommen, wie es vor dem Update war...

  • Na gut, dann werde ich warten, bis sie defekt sind^^


    Das Agr und dessen Kühler, wurde schon vom Vorbesitzer gemacht.


    Ich danke euch! Die Kerzen und das Löser-Spray, sind ja nicht verloren und liegen dann schonmal parat