Vergleich 7er R-Line zu 8er R-Line



  • nun ja. ich habe mir jetzt trotz der kontroversen Diskussionen über den neuen Golf 8 und dessen holprigen Marktstart, einen 8er geholt. Ich fuhr davor einen Golf 7 VL in Kurkumagelb von 2017 und habe jetzt den direkten Vergleich. Der Golf 8 sieht in natura schon besser aus als auf Bildern aber der Innenraum ist gewöhnungsbedürftig. An das fummelige Infotainmentsystem muss man sich erst gewöhnen, aber nach einer gewissen Zeit ist das kein Problem. Ja das Interieur wirkt im Vergleich zu Vorgänger etwas billiger und am meisten ärgert mich der Wegfall des Brillenfachs am Dach, in der Mittelkonsole das verschließbare Fach mit Klavierlack was früher der Aschenbecher war, das Fach mit der Jalousie in der Mitte und das kleine Fach neben dem Lenkrad für das Putztuch. Auch die weggelassenen Zierleisten an den Hintertüren sind nicht schön, da hilft auch das Ambiente-Light mit 32 Farben nicht was nun auch in den hinteren Türen leuchtet. Ja das mit dem Haubendämpfer ist Mist, kann man eventuell Nachrüsten , aber wann schau ich schon mal unter die Haube? Aber alles im Allen lässt sich der 8er sehr gut fahren und ist im Innenraum sehr leise. Der 1.5 TSI mit 150 PS handgeschaltet zieht gut an und fährt sich prima. Der R- Line den ich hab, hat sehr bequeme Sportsitze mit einem guten Seitenhalt. Bis jetzt funktionieren alle Dinge soweit fehlerfrei. Es kommt nochmal ein Softwareupdate Version 1899 aktuell habe ich 1896 und ich hoffe das damit die restlichen Macken beseitigt werden. Ich habe zu meinem Glück eine Anschlussgarantie bis April 2027 falls doch noch etwas unerwartetes auf mich zu kommt. ;)


    Mir ist noch aufgefallen, das kein VW Symbol auf der Motorenabdeckung ist und die Batterie offen und nicht mehr eingepackt bzw. verdeckt ist. Die ganzen Einsparungen finde ich ein Rückschritt und sehr schade bzw. sehr enttäuschend.

  • Vielen Dank für deinen Bericht. Diese Einschätzung bestätigt meinen Eindruck, dass man bei allem technologischen Fortschritt leider Tugenden des Golf aus dem Blick verloren oder aus Kostenüberlegungen bewusst hinten angestellt hat, die vielen Käufern wichtig sind und waren. Dazu gehören eben praktische Abdeckungen auf Fächern im Innenraum, Dekorleisten auch in den hinteren Türen und haptisch ansprechende, sinnvoll angeordnete physische Taster für Grundfunktionen wie z.B. die Sitzheizung.

    Zu verkaufen:

    • Verlängerungskabel für Heckklappenöffner (für Umbau auf Golf VI Öffner)
    • Nachrüstsatz hintere Fußraumleuchten
    • Entriegelung Tanköffner mit Alukante (für Golf V)
    • Sagitar Warnblinker (dunkelrot, passend für Golf V)
    • Golf VI Climatronic-Bedienteil (MQB-Look) und Blende
    • Porsche-Deckel (Kühlmittel und Öl)
  • Ich würde einen 7er Facelift auch nicht gegen einen 8er tauschen. So viel moderner ist der neue nicht, dass es Sinn macht. Er ist eigentlich in allen Bereichen ein Rückschritt meiner Meinung nach. Außer vielleicht bei ein paar Motoren wie z.B. dem EA888 evo4 oder auch beim neuen Allradsystem mit Torque Vectoring.


    Den 8er bin ich mal als Leihwagen bei einem Inspektionstermin gefahren. Alles mit dem Infotainment verbundene ist eine absolute Zumutung. Ich hatte es mir schon schlecht vorgestellt, aber meine Erwartungen wurden (im negativen Sinne) nochmal übertroffen.


    Ich bin mal gespannt, jetzt wo der alte Designchef Michael Mauer wieder zurück ist, ob der Golf 8 Facelift oder Golf 9 wieder zum alten Standard zurück kehren wird oder ob das ganze weiterhin gegen die Wand gefahren wird.

  • Ich bin zwar bisher keinen Golf 8 gefahren aber die größte Neuerung war das Touch-Infotainment und Bediensystem. Der Golf R hat ein paar technische Spielereien bekommen die man aber eigentlich nicht braucht. Das Bediensystem kenne ich vom A3 (wo es wohlwissend das es nichts taugt für viele Funktionen auch klassische Tasten in der Mittelkonsole gibt), vom Cupra Leon und vom Octavia und in allen 3en war es ein massiver Rückschritt. Vom Verhalten überzeugt mich die aktuelle Plattform auch in keinster Weise. Ich würde beim 7,5er bleiben. Sagen auch viele Tests. Der Umstieg lohnt nicht und ich rechne auch damit, dass das Infotainment in der nächsten Generation zurückgerüstet wird

  • Ich bin auch noch keinen 8er gefahren, brauche ich aber auch nicht, da der 7,5er für mich persönlich schöner ist und vom Infotainment und der Bedingung perfekt. Dazu kommt, es funktioniert alles.

    Im Rallyesport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist. (Walter Röhrl)


    Instagram: mario_d22

  • Moin,

    ich hatte letztes Jahr einen Golf 8 GTI Clubsport als Ersatzwagen, während mein Audi zur Inspektion war.

    Die Bedienung des Wagens war etwas lästig.


    Start/Stop ließ sich nicht einfach mal deaktivieren: kein Taster sondern nur in irgend einem Menü im Navi.

    Zusätzlich gibt der Wagen ständig Tipps zum Sparen von Kraftstoff: zum Beispiel Fenster und Schiebedach schließen! Und das auch im Sportmodus.


    Sonst schon ein schönes Fahrzeug, der Clubsport wäre mir auf die Dauer aber zu laut mit dem Sportauspuff.


    Gruß Jörg

    Audi A5 Cabrio S-Line Sport 3.0 TDI quattro in Tangorot Metallic

  • Zusätzlich gibt der Wagen ständig Tipps zum Sparen von Kraftstoff: zum Beispiel Fenster und Schiebedach schließen!

    Das macht der geliebte Golf 7 seit 2012 auch schon, also das würde ich dem 8er jetzt nicht vorhalten das er das macht. Im 7er ist es ein Haken den man im Radio raus nehmen kann, Nennt sich Eco Fahrhinweise, weiß nicht ob man das beim 8er auch deaktivieren kann.

  • Das macht der geliebte Golf 7 seit 2012 auch schon, also das würde ich dem 8er jetzt nicht vorhalten das er das macht. Im 7er ist es ein Haken den man im Radio raus nehmen kann, Nennt sich Eco Fahrhinweise, weiß nicht ob man das beim 8er auch deaktivieren kann.

    Man kann es deaktivieren im Golf 8. Die ECO Tipps gab es im 7er auch und waren deaktivierbar.