Adapterplatten selber machen...!?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Adapterplatten selber machen...!?

      hi leute,

      habe mich gefragt, ob man adapterplatten auch selber machen darf...!?
      sprich, was sagt der tüv in der regel dazu...!? einzelabnahme in kombination mit festigkeitsgutachten, etc....!? wie siehts da aus!?
      vielleicht weiß da ja jemand etwas...!?


      hintergrund:
      ich habe eine 17 zoll felge mit einem 255 reifen, da ich mich gefragt habe, wie die auf nem g4 wohl aussehen mag, ich jedoch keine bilder und auch keine tips, etc. finden konnte, habe ich mir gedacht, mach dir doch einfach selber ne adapterplatte um einmal zu sehen, wie die felge aussieht...!?

      bin die adapterplatte nach besten gewissen am machen, jedoch nur für zu gucken, wie die felge auf dem g4 wirkt, mit der adapterplatte werde ich jedoch nie fahren!

      hier mal die bilder...!


      diese felge soll drauf!


      hier mal ein bild von den materialien.


      und hier noch ein bild von der stahlplatte, aus der mal die adapterplatte werden soll.


      und so sieht die adapterplatte bis jetzt aus.


      man erkennt schon, was es werden soll, oder...?

      weitere bilder folgen in den nächsten tagen...!

      bye
      theisman

      Ich glaub, ich hab einen Tinnitus im Auge..., ich sehe nur Pfeifen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Theisman ()

    • RE: Adapterplatten selber machen...!?

      Original von Theisman
      hi leute,

      habe mich gefragt, ob man adapterplatten auch selber machen darf...!?
      sprich, was sagt der tüv in der regel dazu...!?[/B]


      NJET

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jot_ess ()

    • Original von Roland_G4
      wenn du nicht auf öffentlichen Straßen fährst kannst du auch was mit lego dazwischenbauen.

      Und du sagst ja du willst nicht fahren, wo ist also das Problem??


      einzelabnahme in kombination mit festigkeitsgutachten, etc....!? wie siehts da aus!?

      und warum will er dann das machen? ;)
    • Original von jot_ess
      Original von Roland_G4
      wenn du nicht auf öffentlichen Straßen fährst kannst du auch was mit lego dazwischenbauen.

      Und du sagst ja du willst nicht fahren, wo ist also das Problem??


      einzelabnahme in kombination mit festigkeitsgutachten, etc....!? wie siehts da aus!?

      und warum will er dann das machen? ;)


      er schreibt aber auch:

      mit der adapterplatte werde ich jedoch nie fahren!
    • Woher willst du den ein Festigkeitsgutachten habne für die Platten??

      eigentlich sollte das mit der Festigkeit kein Prob sein, nur eingetragne bekommt man sowas leider meisten net weil der Prüfer kein Beweis hat das das ding auch hält.

    • Das mit der Festigkeit sollte wirklich nicht das Problem sein, wenn die Platte allerdings aus Stahl ist, bedeutet das zu viel ungefederte Masse. Ich kann mir vorstellen, dass das ziemlich unangenehm werden kann. Das einzige was praktikabel wäre ist wohl gehärtetes Aluminium.

    • Und wieso findest du keine Bilder vom GIV mit 17" und 225er :O
      Stichwort "Santa Monica"...

      Zu der Platte: Schlag es dir aus dem Kopf... Du kannst keinen Festigkeitsnachweis erbringen für von Hand produzierten Platten ;)

      Die kosten doch nix mehr, kauf dir halt welche...

    • ne, meine frage war ja, ob überhaupt die möglichkeit besteht, dass der tüv das abnimmt...! weil wenn nicht, bzw. wenns zu teuer ist, lass ich es...!

      die platte die ich hier gedreht habe, habe ich nur gedreht um mal zu sehen wie die felge auf meinen golf passt und wie sowas eigentlich geht, also wie man das so realisieren kann...!

      deshalb ja auch der satz, dass ich mit dieser adapterplatte nicht fahren werde...! da sie nur zum testen gedacht ist!

      es kam ja noch die frage auf, aus welchem material die adapterplatte ist...,
      also die adapterplatte ist aus stahl..., dieser stahl wurde noch extra gehärtet und ist ein "reststück" gewesen, wie man auf den ersten bilder sehen konnte! also die haltbarkeit sollte kein problem sein.

      naja, aus euren antworten resultierend, lass ich es einfach mit den selber gemachten adapterplatten, ich dachte halt, jemand hätte sowas schonmal gemacht!

      aber trotzdem kommen jetzt die bilder von meiner "testadapterplatte", die ist nämlich eben fertig geworden und muss jetzt nur noch gereinigt werden...! hier die fotos!


      das sind die stehbolzen, auf die die toyota felge drauf kommt.


      mit diesen muttern (org. muttern von toyota), wird die felge dann gesichert.


      das sind die stehbolzen für die toyota felge von der anderen seite.
      die bolzen sind verzahnt und wurden in die adapterplatte reingeschlagen und sind somit nicht mehr zu lösen.


      in die dazwischen gebohrten löscher, kommen die schrauben rein, die die adapterplatte mit der radnarbe meines golf verbinden. wie auf dem bild zu erkenne, werden die schrauben in der adapterplatte versenkt...!

      auch wenn ich das jetzt nicht eingetragen bekomme, war es ne erfahrung die dinger mal zu machen...!

      ob die felge nun passt werde ich trotzdem noch testen, aber wie gesagt, ne fahrt ist definitiv ausgeschlossen, außerdem habe ich ja eh nur eine gemacht!

      bilder von der felge am golf kommen am wochenende...!

      war zwar arbeit, die ich mir hätte sparen können, aber die erfahrung war es dann vielleicht doch wert...! :]

      bye
      theisman

      Ich glaub, ich hab einen Tinnitus im Auge..., ich sehe nur Pfeifen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Theisman ()