Bremsklötze hinten wechseln

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bremsklötze hinten wechseln

      Hi!
      Also ich muss hinten die Bremsklötze wechseln weil auf einer Seite schon Metall auf Metall scheuert und das hört sich verständlicherweise gar net gut an^^ ... Hab schon mitm Freundlichn geredet und der verlangt für das ja über 100 Euro *pf* ... Scheiben müssen, obwohl die eine schon verkratzt ist, nicht gewechselt werden meinte er. Ich hab mir also jetz Ferodo Bremsklötze gekauft und will mir das selber machn. Hätte auch einen Freund der mir helfen kann, der hat das bei seinem neuen Passat schon gemacht.
      Könnte mir trotzdem noch wer eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung geben damit da auch nix sein kann.
      Danke

    • RE: Bremsklötze hinten wechseln

      Original von Matschgo
      Hi!
      Also ich muss hinten die Bremsklötze wechseln weil auf einer Seite schon Metall auf Metall scheuert und das hört sich verständlicherweise gar net gut an^^ ... Hab schon mitm Freundlichn geredet und der verlangt für das ja über 100 Euro *pf* ... Scheiben müssen, obwohl die eine schon verkratzt ist, nicht gewechselt werden meinte er. Ich hab mir also jetz Ferodo Bremsklötze gekauft und will mir das selber machn. Hätte auch einen Freund der mir helfen kann, der hat das bei seinem neuen Passat schon gemacht.
      Könnte mir trotzdem noch wer eine kleine Schritt-für-Schritt Anleitung geben damit da auch nix sein kann.
      Danke


      Du musst hinten wohl unbedingt aupassen, dass du den Bremszylinder nicht einfach reindrückst, wie vorne, sondern reindrehen musst...

      sonst wird n neuer Sattel fällig, glaub ich...

      musst mal die Suche bemühen... da gabs schon mal was...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von golf5005 ()

    • RE: Bremsklötze hinten wechseln

      Ja den Thread hab ich schon gefundn... da stand was von einem Spezialwerkzeug...
      Geht das nicht auch ohne dieses Ding? Ich will auf keinen Fall da jetzt noch Geld ausgeben.
      Hats schonmal wer von euch selbst gemacht das Wechseln hinten? Wenn ja, bitte melden... wär dringend, schäm mich schon jedesmal wenn ich brems und das da hinten so krächtzt :baby:

    • Ja, habs mit meinem Schwager selbst gemacht....

      ohne Spezialwerkzeug!!!

      Boah, kann mich ehrlich gesagt aber nciht mehr richtig dran erinnern... der hat da irgendwie mit der schraubzwinge rumgefummelt... tats auf jeden fall einwandfrei...

    • Also ich würde sagen, du brauchst das Spezialwerkzeug auf alle Fälle, insbesondere da die Bremszylinder schon weit raus sind. Im "so wirds gemacht" steht auch drin dass es ohne geht, was ich versucht habe... Ich bin gescheitert.

      Habe mir dann fürn 10er hier bei der Tanke das Teil ausgeliehen - und siehe da ging ganz einfach. Problem ist, dass die Teile rein GEDREHT werden müssen. Also wenn du dir selbst was zurechtbasteln kannst, womit du auch ne Drehbewegung plus genügen Druckkraft hinbekommst sollte es auch ohne klappen. Kommt also auf dein Geschick an :)

      Ansonsten brauchst du noch nen Drehmomentschlüssel um die neuen Schrauben, die bei den Belägen dabei sind festzuschrauben. (Laut Buch 35 NM)

    • ja du brauchst Spezialwerkzeug weil du den kolben rein drehen musst !!!

      also wenn du es ohne probierst viel spaß und kannst ja mal berichten wie es abgelaufen ist ;) weil ich habe selbst manchmal auf arbeit wenn ich bremse hinten mache schon mit dem spez. werk. arg zu tun ;)


      deswegen an der bremse sollte man nicht sparen oder frag an einer freien nach ob die es dir schnell machen können


      stimmt wichtig die schrauben mit dem dazugehörigen drehmoment anziehen und wenn du noch hast ( schraubensicherung ) das machen wir immer bei uns auf arbeit gleich mit


      mfg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nick ()

    • Also ich wechsel die immer selber hab mir dieses Spezialwerkzeug ganz einfach selber gebaut.
      Man nehme eine Schraube, ich hab ne M10 x 90, macht ne grosse oder zwei unterlegscheiben drauf, ne Mutter, ne Scheibe mit zwei kleinen Schrauben und noch ne Mutter zum kontern.
      Und dann geht das! :baby:
      Und so sieht das ganze dann aus:

    • Original von silvertdi
      Also ich wechsel die immer selber hab mir dieses Spezialwerkzeug ganz einfach selber gebaut.
      Man nehme eine Schraube, ich hab ne M10 x 90, macht ne grosse oder zwei unterlegscheiben drauf, ne Mutter, ne Scheibe mit zwei kleinen Schrauben und noch ne Mutter zum kontern.
      Und dann geht das! :baby:
      Und so sieht das ganze dann aus:



      Coole Idee :baby:
    • RE: Bremsklötze hinten wechseln

      Original von Matschgo
      Hi!
      ...


      Ich finde ws immer wieder "erfrischend" wenn Leute die vom Aufbau und der Funktionsweiser einer Bremsanlage keine Ahnung haben, meinen hier selber Hand an zu legen.

      Leider sind es diejenigen, die beim Abflug ander mit nehmen.

      Diese unwissenden Basteleien enden nicht selten da:

      Endstation


      Bernhard

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zwilling ()

    • Original von chupa
      geh bitte da barucht man doch kein spezial werkzeug dafür!!

      bin selbst mechaniker!

      ne zwige und eine wasserpumpenzange fertig!!

      mfg.


      Bist du KFZ Mechaniker?Warum fragst du dann wie man ne Domstrebe einbaut? :baby:
    • RE: Bremsklötze hinten wechseln

      Original von Zwilling
      Original von Matschgo
      Hi!
      ...


      Ich finde ws immer wieder "erfrischend" wenn Leute die vom Aufbau und der Funktionsweiser einer Bremsanlage keine Ahnung haben, meinen hier selber Hand an zu legen.

      Leider sind es diejenigen, die beim Abflug ander mit nehmen.

      Diese unwissenden Basteleien enden nicht selten da:

      Endstation


      Bernhard


      Und ich finds auch immer recht erfrischend wenn Leute die keine Ahnung vom Geschick Anderer haben mit solchen Meldungen daherkommen.
      Ich habs nur aufgegeben, weil sich der Zylinder weder reinbewegt, noch gedreht hat ;) Selbst der Mechaniker von der Werkstatt meinte es sei mit dem S-Werkzeug extrem schwer gegangen bei meinem Auto.
      Aber naja, egal, jetzt passt ja wieder alles^^
    • weil es mir rein ums bohren geht!!!


      und lieber einmal zuviel informieren als einmal zu wenig oder!

      mfg.
      markus

      auch mechaniker verwenden reparatur leitfäden falls du sowas kennst!!