Car-Hifi Konfiguration - eure Meinung ist gefragt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Car-Hifi Konfiguration - eure Meinung ist gefragt

      So Leute,
      nach einem erneuten Gepräch mit einem Car-Hifi-Spezialisten (Car Akkustik in Dresden), dank eurer vielen Antworten (vorallem danke an der_boehse_golf) und einiger Berechnungen und Recherchen bin ich jetz zu folgendem Ergebnis gekommen und würde gern eure Meinung dazu hören bzw bräuchte ich nochmals Rat..!

      Ich werde mein altes Radio (Pioneer DEH-P5530MP) wieder einbauen, dazu das Audio-System X-ion 200 als Frontsystem, natürlich wird ordentlich gedämmt.

      Meinen alten Subwoofer werde ich zunächst weiter benutzen, es handelt sich um einen Kenwood KFC W3003, ein 30cm Sub, der allerdings (laut Hersteller) für Bassreflexbetrieb ausgelegt ist. RMS sind 160W. Das reicht mir für den Anfang. Allerdings ist meine Frage ob ich denn den Subwoofer auch aus dem eigentlichen Bassreflexgehäuse rausnehmen kann und einfach so in einen Gladen Subframe (mit entsprechenden Maßen, Volumen 45l) einbauen kann und den Helmhotz-Resonator einfach dort wo Platz ist daneben setzen kann oder ist da noch mehr zu beachten als das Volumen:O

      Den Kofferraumausbau werd ich nun 100%ig selbst bewerkstelligen, Hilfe bekomm ich dabei vom Vater meiner Freundin, der Tischler gelernt hat:D

      Nächste Frage wäre allerdings dann (speziell auch an "Den bösen Golf" ;) ) welche 4-Kanal-Endstufe ich nu am besten nehm. Die Eton hat eine für das System eine zu hohe Leistung. Ich denke auch ni das man die einfach so "runterregeln" kann, oder? Wäre ja super, weil gute Endstufe, genug Leistung um später mal aufzurüsten und hübsche Optik:P

      Das Frontsys hat RMS ne Aufnahme von 2x120W, der Subwoffer ne RMS von 160W. Ideal dafür wäre, denke ich zB. die Carpower HPB 604, die hat 4x75W an 4Ohm, das wären als fürs Frontsys 2x75 und für den Subwoofer 150 gebrückt (stimmt das so??)
      Zu was ratet ihr mir??
      Und zwecks dem Einbau: gibt es noch zufällig Jmd. in meiner Ecke (ich würde ganz Sachsen anfahren, wenns nötig wäre), der mir grade beim Einbau des Radios und des Frontsystems helfen könnte? Ich weiß, dazu gibts nen Thread, aber derjenige, den ich gefunden hab, ist seit April nimmer im Forum aktiv und schreibt auch nicht zurück (nennt sich Golfoid). Oder kann mir jemand explizit erklären was ich wo abzubauen habe und wo ich die Kabel langverleg etc..:O:O:O


      Liebe Grüße aus Freiberg, Geri

    • zu deiner Frage was und wie würde ich dir zu golf5sound.de raten dir das alles dort durchzulesen.
      Bezüglich Frontsystem ist es nicht so der hammer hatte es auch ein Jahr drin und habe jetzt was besseres. Ich würde dir das Soundsystem light von Frank Miketta empfehlen. Klar geht dadurch dein Sub flöten aber lieber nach und nach was ordentliches als alles auf einmal.
      Bei der Stufe würde ich dir doch zur Eton raten. Zu viel Leistung ist besser als zu wenig. Runterrägeln? Wenn du die Leistung nicht abfragst wird sie auch nicht gezogen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von gm4288 ()

    • Bei der Stufe würde ich dir doch zur Eton raten. Zu viel Leistung ist besser als zu wenig. Runterrägeln? Wenn du die Leistung nicht abfragst wird sie auch nicht gezogen

      Ganz genau...

      Du forderst eh nicht die ganze Zeit die volle Leistung ab und zweitens ist (zu)viel Leistung meist nicht schädlich! Evtl. wenn man sich dem 2-3x der RMS-Belastbarkeit z.b. von nem Woofer oder nem Frontsystem nähert und selbst dann hängt es noch von den stark Komponenten ab...
      In dem Rahmen, in dem sich das bei dir abspielt und mit dem Frontsystem solltest du da gar keine Probleme bekommen...

      Die Eton leistet übrigens an den Frontkanälen auch "nur" 75W und an den gebrückten Rearkanälen dann ca. 440W... (der asymetrische Aufbau und damit die hohe Leistungsfähigkeit ist ja gerade das Highlight der Eton!)
      Wenn du jetzt ne Endstufe kaufst, die gebrückt nur die vermeintlich passenden 150W für den Woofer liefert, bekommst du spätestens dann Probleme, wenn du mal nen anderen Woofer dranhängen willst! Ist mir selbst damals auch aus Unwissenheit passiert... also mach nicht den selbenn Fehler wie ich!
      Viele Woofer kommen mit den ~400W aus der Eton gut klar (bzw. brauchen die Leistung auch), d.h. du hast später ne große Auswahl und ne gute Chance einen zu finden, der dir klanglich gefällt und den du auch bezahlen magst...

      Der Simon aka SR-Design hier im Forum hat übrigens auch das X-Ion-Set drin und ist auch nicht sooo zufrieden! Ist nur die meines Wissens günstigste Lösung und ist jetzt nicht die allerschlechteste...
      Natürlich können anderen und evtl. auch teurere Systeme mehr...

      Du könntest den Simon zumindest mal nach seinem Eindruck fragen... vielleicht macht dir das die Entscheidung leichter.. und keine Angst, das ist auch nicht so ein Mega-Car-Hifi-Freak, der will auch "nur" was halbwegs ordentliches...


      Zum Woofer: die Form des Gehäuses ist egal, solange du das Volumen und den BR-Port (wichtig: gleiche Länge und Durchmesser) übernimmst. Wobei allerdings sowohl der Woofer als auch das BR-Rohr "atmen" können müssen. Da darf/sollte also kein Kofferraumbodenmatte o.ä. drüber liegen!
      Aus dem Grund (und weil man dann immer nen "Loch im Boden" hat) bin ich kein Fan von BR-Gehäuse in der RRM... Evtl. kann man den Woofer auch auf nen geschlossenes Gehäuse umbauen, das muss man dann aber neu berechnen und dazu braucht man (ich?) die Thiele-Small-Parameter (TSP) des Woofers... sollte man beim Hersteller bekommen!
    • Guten Morgen erstmal!

      Man was habt ihr nur für Zeiten um euch vor den PC zu setzen und Foren zu durchstöbern..halb1, halb2...:D

      Aaaalso:

      zu deiner Frage was und wie würde ich dir zu golf5sound.de raten dir das alles dort durchzulesen.


      Diese Site war die allererste die ich mir durchgelesen habe und mittlerweile fast auswendig herpredigen kann. Ich bin aber nicht vadder, was heißt, ich muß (und werde) nicht alles genauso wie er machen, allein schon vom Budget her.

      Desweiteren versteh ich euch langsam nicht mehr. Ich selbst bin ne lange Zeit in ner Band gewesen, hab mir daheim und hier nen Surroundsystem selbst gebastelt, spiele Gitarre, singe..also so ein schlechtes Gehör werd ich ni ham. Und im Peugeot (mit dem "Müll", den ich drin hatte) war ich echt zufrieden, mal abgesehn von der nicht vorhandenen Bedämpfung. Ich will wie gesagt nirgendwo bei nem DB-Drag mitmachen, sondern mir nur für private Zwecke ne kleine, günstige Anlage einbauen, weil ich den Standardsound ni hören kann.

      Das FS light von Frank Miketta ist grundsätzlich aus denselben Komponenten/ Materialien zusammengestellt wie das von Audiosystem. Es fehlt sogar die Frequenzweiche (
      Achtung: Zur einwandfreien Einstellung des Systems muss die Möglichkeit der aktiven Trennung im Bereich 500Hz vorhanden sein.

      )

      Und der Typ von dem Hifi-Laden hat das schon zigmal verbaut (das Audiosystem) und hat soweit ich weiß noch keine schlechten Erfahrungen damit gehabt.
      Zwecks dem Subwoofer: die TSP hab ich schon erfragt und bekomm leider keine Antwort. Wenn ich sie hätte, würde ich über WIN-Isd das Volumen für ein geschlossenes Gehäuse selbst berechnen. Nur das ich keine Lust hab, bei nem geschlossenen Gehäuse auf den Baß bzw. eine bestimmte Frequenz dessen zu verzichen, weil ja nunmal ein Leistungsabfall (Subwoofer muß mehr Hubarbeit leisten, weil der Luftdruck im Inneren der Box der Auslenkung entgegen wirkt) zu verzeichnen ist. Und wenn ich die Bodenplatte ausreichend perforiere bzw nur ein Gitter an betreffenden Stellen einsetze, kann das Gehäuse genug atmen. Und ich weiß wie gut der Sub in nem Baßreflex arbeitet, da ich ihn ja 4 Jahre im Koffrraum so stehn hatte.


      Is jetz ni bös gemeint, aber ich fühl mich hier bissel, naja, ni unverstanden - aber ich zieh die Hose halt ni mit der Beißzange an und bin auch ni mitm Klammersack gepudert =)


      Danke für eure Hilfe
    • aber ich zieh die Hose halt ni mit der Beißzange an

      ...leider aber einige andere user hier, deshalb sind wir so!!! :D:D:D

      Desweiteren versteh ich euch langsam nicht mehr. Ich selbst bin ne lange Zeit in ner Band gewesen, hab mir daheim und hier nen Surroundsystem selbst gebastelt, spiele Gitarre, singe..also so ein schlechtes Gehör werd ich ni ham. Und im Peugeot (mit dem "Müll", den ich drin hatte) war ich echt zufrieden, mal abgesehn von der nicht vorhandenen Bedämpfung. Ich will wie gesagt nirgendwo bei nem DB-Drag mitmachen, sondern mir nur für private Zwecke ne kleine, günstige Anlage einbauen, weil ich den Standardsound ni hören kann.

      es geht hier auch noch lange nicht um high-end, sondern nur darum, dass selbst im einsteigerbereich verschiedene systeme auch unterschiedlich klingen und dass man da halt auch seinen persönlichen favoriten finden muss...
      entweder durch selbst-hören in dem man mit leuten spricht, die verschiedene systeme kennen und die unterschiede beschreiben können...

      gerade wenn du kein schlechtes gehör hast, solltest du nicht "irgendwas" verbauen...


      Das FS light von Frank Miketta ist grundsätzlich aus denselben Komponenten/ Materialien zusammengestellt wie das von Audiosystem. Es fehlt sogar die Frequenzweiche (

      natürlich besteht das Miketta-System aus "grundsätzlich" den selben kompnenten, wie HT, MT und TT... nur das das halt völlig andere lautsprecher sind, die entsprechend auch völlig anders klingen!

      die frequenzweiche fehlt da nicht, die wurde bewusst wegggelassen... alternativ nimmst halt das "Haussystem Light passiv", da ist alles dabei...

      Nur das ich keine Lust hab, bei nem geschlossenen Gehäuse auf den Baß bzw. eine bestimmte Frequenz dessen zu verzichen, weil ja nunmal ein Leistungsabfall (Subwoofer muß mehr Hubarbeit leisten, weil der Luftdruck im Inneren der Box der Auslenkung entgegen wirkt

      okay, nen geschlossenes gehäuse schiebt bauartbedingt etwas weniger tiefbass-pegel, wobei das bei mir z.b. immer noch absolut ausreichend ist...
      eben weil der luftdruck ne rolle spielt, muss der woofer zu nem geschlossenen gehäuse passen, der gegendruck ist nämlich kein nachteil, sondern wird benötigt! das geht aber halt nicht mit jeden woofer...
    • Lol hf beim Einbauen, bei so viel Vorwissen und der Neigung dazu alles Vorgekaut zu bekommen würde ich mich auch nicht mehr melden.
      Sry aber auf der einen Seite hast du schon genug vorwissen bezüglich TSP und Subwoofer bla... aber dann kommt sowas von dir


      Das FS light von Frank Miketta ist grundsätzlich aus denselben Komponenten/ Materialien zusammengestellt wie das von Audiosystem. Es fehlt sogar die Frequenzweiche (

      stell dir vor ein Porsche besteht auch aus Blech wie die meisten anderen Autos auch.
      Das einzigste wozu man dir raten kann ist das System vorher probe zu hören. Wenn du ein so gutes Gehör hast dann erst recht.
      Hier mal meine kurze meinung zu dem AS:
      Es ist gut im Bass, (die Leisten an den Fenstern haben schön Vibriert)
      vom Klang her keine 300€ wert (Der Hochton wirkt schnell aufdringlich was bei Frauen Stimmen einem sehr schnell auf die Nerven geht).

      Schau dir noch ein paar Anleitungen auf TeamDezent.at an da steht wie man den Motorhaubenöffner abbaut. Eine 100% Anleitung wird es nie geben. Hier mal ein Link von meinem Einbau Link
    • Junge, halt mal die Bälle flach, ja..!

      Ich hab meinen 7 Jahre alten Peugeot umgebaut, da mußt ich sage und schreibe drei Schrauben der Innenverkleidung lösen und ich war an den LS des Frontsystems dran. Die Türaußenhaut eines Golf5, der gradmal ein Jahr alt is, stellt mich dann schon vor eine etwas größere Herausforderung. Wenn du das anders siehst und alles kannst, herzlichen Gückwunsch. Und wegen dem System von Frank Miketta: ich meinte ni das es auch aus HT, MT und TT besteht, das is ja wohl logisch bei nem --3-- Wege System. Ich meinte damit die Werkstoffe. Und gleiche Werkstoffe bzw. auch dieselbe Dicke der Werkstoffe ergeben gleiche Schalleigenschaften, das is numal physikalisch so. Ob nu der Hochtöner qäckt oder ni, das liegt meiner Meinung nach an der Einstellung der Flankensteilheit, des Pegels usw. Und ich bin mir sicher das is bei Miketta UND bei Audiosystem gut einstellbar. Und da hat man halt bei Miketta noch die Möglichkeit das über nen extra Equalizer zu machen bzw. ne extra Frequenzweiche. Da ich das Geld aber ni k***e, fällt das auch flach..!

      Und entschuldigung dafür das ich alles "vorgekaut bekommen" will, aber ich hab numal ni das Geld ne Tür eines Golf zu versemmeln und dann zu sagen "ups, naja, aus Fehlern lernt man, kauf ich mir halt ne neue Tür". Auch wenn du das wieder kannst, Respekt.

      Nimm dir mal ein Beispiel an "der_boese_golf", der bleibt sachlich, auch wenn ihn meine Noob-Fragen bestimmt auch ab und zu nerven. Meiner Meinung nach gibt es aber keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten. Und nur weil ich Ahnung vom Subwoofer/ Klang/ Unterschied Balance - LZK hab, bin ich ni der Super Hifi-Spezialist.

      Btw.: ein Porsche besteht (zumindest manche Modelle) aus CrMo oder gar aus GFK und Carbon ;)

      Schönen Tag noch, trotzdem danke für den link

    • Hallo,

      kurzer Einspruch - ohne Wertung.

      Das Haussystem light besteht NICHT aus den gleichen Komponenten wie das Audio-System. Die Zusammenstellung ist vollkommen anders und es sind andere Hersteller im Spiel. Es hat auch eine Frequenzweiche, diese ist allerdings im komplett vormontierten Spiegeldreieck installiert.
      Auf die Weiche zwischen Mittel- und Tiefton habe ich bewußt verzichtet weil es einfach Sinn macht im Golf 5 teilaktiv zu fahren. Wer partout die einfache Lösung will nimmt dann halt das passive System.
      Zum System gibt es eine komplette, reichlich bebilderte Einbauanleitung in der alles beschrieben ist - Aussenblech, Haubenöffner, Kabeldurchführung etc.....

      Eine klangliche Wertung zwischen den Systemen überlasse ich anderen ;)

      Gruß Frank


      Btw.: ein Porsche besteht (zumindest manche Modelle) aus CrMo oder gar aus GFK und Carbon


      ....und das Haussystem light besteht zumindest teilweise aus MPX und Bitoplast statt Plastik. Die Weiche aus Audyn-Caps und Backlack-Spulen statt billiger Elko´s.....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CarHifi-Store ()

    • Ich habe nicht geschrieben das ich das sofort konnte ausserdem habe ich desswegen versucht soviele Anleitungen zusammenzutragen die ich gefunden habe und einen Faq darüber geschrieben. Aber es gibt nunmal Leute die das "Perfekte Ergebniss" haben wollen ohne sich überhaupt damit bescheftigt zu haben.

      Und entschuldigung dafür das ich alles "vorgekaut bekommen" will, aber ich hab numal ni das Geld ne Tür eines Golf zu versemmeln und dann zu sagen "ups, naja, aus Fehlern lernt man, kauf ich mir halt ne neue Tür". Auch wenn du das wieder kannst, Respekt.

      Wenn du das so zerbrechlich siehst dann kannst du es ja gleich lassen?
    • Und gleiche Werkstoffe bzw. auch dieselbe Dicke der Werkstoffe ergeben gleiche Schalleigenschaften

      Wie kommst du da drauf, dass beim Miketta-System und beim AS-system die gleichen Materialien zum Einsatz kommen?
      Es gibt doch weder beim Miketta noch bei AS konkrete Infos über z.b. den Membranaufbau des TMTS...

      Und selbst bei angeblich gleich Materialien... nen Seiden-Kalotten-HT für 60€ und einer für 400€ klingen schon sehr unterschiedlich... ich glaube ich hatte da einen sehr guten vergleich z.b. zwischen dem AndrianAudio A25 für 120€, den ich früher verbaut hatte, und dem A25T für 250€, dem großen bruder, den ich jetzt verbaut hab. da ist sehr sehr vieles gleich, schließlich bauen sie auf dem selben grund-chassis auf und trotzdem klingen sie unterschiedlich!
      bei anderen lautsprechern wird das MINDESTENS genauso unterschiedlich sein...
      natürlich kann man die physik nicht aushebeln, aber im car-hifi-bereich kann man fast nichts verallgemeinern! da gibt es soviele (oftmals unbeachtete/unerkannte) parameter, die häufig zu ganz seltsamen phänomenen führen!



      also, das AS- und das Miketta-System sind wirklich komplett unterschiedliche welten!
      als paket ist das miketta-system in sofern noch interessanter, da da z.b. gleich MPX-adapterringe beiliegen, während das AS-system auf plastik-adaptern verbaut wird und auch da kann ich wieder aus eigener erfahrung sagen, dass dazwischen klangliche welten liegen!
      wenn ich dann noch lese, dass wirklich hochwertige audyn-caps und backlack-spulen verbaut wurden, würde ich jetzt auch schon preis/leistungsmäßig das miketta-system vorne sehen... zumal es ja jetzt auch gar nicht soo viel teurer ist! ich hab mich erst gar nicht getraut, das zu empfehlen, weil ich noch nen anderen preis im kopf hatte... die günstigen varianten hatte ich jetzt gar nicht auf dem schirm...


      Ob nu der Hochtöner qäckt oder ni, das liegt meiner Meinung nach an der Einstellung der Flankensteilheit, des Pegels usw.

      man kann mittels der einstellungen oft noch viel retten (oder damit auch viel versauen) aber es gibt einfach auch lautsprecher mit ganz eigenem klangcharakter. gerade im günstigen preisbereich gibt es komponenten, die man aufgrund des kosten-optimierten aufbaus einfach nicht gebändigt bekommt...


      und ganz allgemein zu den "bauarbeiten" am G5... ich hab zwar selbst noch keinen zerlegt, aber mein Händler schwärmt einigermaßen vom G5, weil man mit ein wenig fingerspitzengefühl und handwerklichen geschick, doch ziemlich gut an alles herankommt. wie gesagt, es gibt im netz genügend gute anleitungen...
      wenn du dir die vorher schonmal gut ankuckst und dann vorsichtig und langsam arbeitest, sollte du das eigentlich auch als "laie" hinbekommen!
    • @ gm4288:
      Jaja, und wenn du das so siehst, dann laß es, hier so nen geistigen ..... zu posten. Brauch keinen der mich belöffelt und einen auf "guck mal ich kann das und du bist zu blöd dafür" macht!
      Btw. schau ich mich auch scho seit geraumer Zeit nach FAQ´s, Anleitungen usw. um, nur hab ich noch ni die gefunden, die mir endgültig Mut macht - das is doch wohl meine Sache wann und wie ich das anpack oder? Außerdem bin ich wie du hier an meinen Postings siehst noch immer am recherchieren, bevor ich irgendnen Müll zusammenbau; und Recherche steht zumindest bei mir vor der Praxis. >closed<

      @CarHifi-Store:
      Hmm da werd ich mir das wohl doch überlegen ob ich AudioSystem nehm oder 50€ mehr bezahl für das Miketta-System. Danke erstmal für den konstruktiven Rat.
      Glei mal ne Frage an dich: hab wie du sicherlich scho gelesen hast nen Kenwood KFC-W3003. Habe Kennwood auch scho angeschrieben wegen den TS-Paramtern bzw. ob der Sub auch für ein geschlossenes Gehäuse geeignet ist. Nur leider melden die sich ni bei mir! Hast du zu dem Sub vielleicht noch irgendwelche Daten/ Parameter rumliegen? Ich hab ni mehr als das Datenblatt von der Homepage des Herstellers.

      @der_boese_golf:
      Hab hier in FG nen Kollegen gefunden der nen 3er GTi hat und auch das Audiosystem verbaut hatte und da er Werkstofftechnik und ich Umwelttechnik studiere ham wir mal bissel über die Werkstoffe siniert, da er jetz eins von, ich glaub exact! eingebaut hat und das Audiosystem auf seinem Tisch lag. Stimmt scho, das sin teilweise unüberschaubare Mengen an Konstanten, Paramtern usw. die auf den Schall Einfluß haben, muß ich dir recht geben :tongue:

      Wie gesagt, ich denk bei dem Preis von dem Miketta-System auch echt drüber nach bzw brauch ich da nimmer viel nachzudenken sondern nur noch zu sparen =)

      Deines Händlers Worte in Gottes Gehörgang - da hab ich scho gaanz andere Geschichten gehört (auf den Freundlichen sollte man da meiner Meinung nach sowieso ni hören...), auch bekannte/ beliebte Händler in meiner Gegend schwärmen vom G5, aber im sarkastischen Sinne..!
      Nebenher, hast du evtl. nochwas über den Kenwood rausbekommen? Die Typen melden sich einfach ni und auch über Telefon is dort keiner zu erreichen..toller Support..ich wart scho auf die Mail in der drin steht "kaufen Sie sich einen neuen Subwoofer, dazu gibts dann auch die TS-Parameter" ?(

      Thx@ all :D

    • sry ich habe meine Posts nochmal durchgelesen und sehe eigentlich keinen Grund das ich dir auf die Füße getreten bin. Wenn du das mit dem Link so siehst das es ein Vergleich zwischen "ich kann" und "du kannst" dann selber schuld, richtig helfen lässt du dir auch nicht bzw willst nicht erkennen das man aus den Bildern auch erkennen kann wo manche Clipse sitzen. Und wenn ich eine Meinung zum Lautsprecher System abgebe dann nur gelaber kommt von wegen falsche Flanke bei einem passiv getrenten System.

      Wie dem auch sei ich wünsche dir viel Erfolg und Spass beim Einbau.

    • Is okay, jeder hat mal nen schlechten Tag und vergreift sich mal im Ton;)

      Allderings, passiv abgetrennt und falsch eingestellt geht, glaub mir..mir is mit meinem GZ-Frontsystem auch erstmal fast das Gehör rausgefallen weil der HT dafür ausgelegt zu sein scheint, daß er das Trommelfell perforiert..allerdings ging es dann nach ein paar Nachjustagen einigermaßen. Wie gesagt einigermaßen, sicherlich sind, wie der_boese_golf scho sagt, einige Systeme predistiniert dafür, zu quäcken, andere dagegen sind sehr ausgewogen (ich hoff mein nächstes System ists :D )

      Ich werd mir deine Einbauanleitung nochma genauer anschaun, hab sie vorhin nur kurz vor der nächsten Vorlesung fix überflogen und wollt keinesfalls ein negatives Urteil darüber fällen, falls das so rüberkam!

      Das mit dem "du kannst und ich ni" war eher auf deine schon etwas agressive Schreibweise und den Inhalt bezogen ("wenn du das so zerbrechlich siehst.." usw. - seh das ni zerbrechlich hab nur teures Geld für einen Jahreswagen in 1a Zustand bezahlt und will eben den ni selbst zerstören..):P aber okay, entschuldigt, und gut is - Schwamm drüber!

    • ich hab damals, als ich meinen neuen gebrauchten gekauft hat, trotz eigener dämm-erfahrung die türen auch von meinem händler machen lassen... wollte auch nichts kaputt machen!
      mittlerweile bau ich auch die TVK in 5 Min. aus... man muss es halt nur mal gemacht haben!


      wenn du nun gar keine TSP finden kannst, dann kann man die im zweifelsfall auch messen. einige fähige händler können das... nur ob sich die arbeit (die ja auch bezahlt werden muss) lohnt.. k.A.
      andere alternative: du probierst es aus... baust dir einfach erstmal nen rechteckigen kasten aus billigem MDF, schraubst den woofer da rein und hörst mal... ich würde da mal mit grob 45l netto-innenvolumen anfangen und das dann nach und nach bis auf minimal 20-25l netto mit styroporblöcken/milchtüten/büchern/holzblöcken oder was auch immer verkleinern..
      wenn du nicht volle kette gibst, kann da nicht sooo viel passieren!

      so hab ich mir damals auch erst mein volumen ausgetestet und später in der simulation gesehen, dass das auch mit meinem erdachten zielwert von Qtc=0,7 übereinstimmt...

      außerdem lernste dann auch noch was über den effekt des gehäuses auf den klang... du machst ja schon den eindruck, als wolltest du auch verstehen, was so in deinem auto passiert, oder?

      übrigens: CarHifi-Store = Frank Miketta! :D bei detailfragen zum system bist da schon direkt an der richtigen stelle!
      aber nicht mit "CarHifi-Store Bünde" verwechseln, das ist wer anderes... nämlich der Frank Nitsche!

    • @ der_boese_golf
      Okay, die T/S Paramter kamen grad vor ner Stunde an, übelst ausführliche Exel-Tabelle und dazu noch ein Link zu einem Forum, wo ausführlich erklärt wird, was welcher Parameter bedeutet. Nur Win ISD spuckt mir sinnlose Werte aus (liegt entweder an der Version oder daran das ich Vista 64bit hab - oder auch nur ein Zahlendreher in der Exel-Tabelle :D) .

      Wenn du´s ham willst bzw. dir die Mühe machen würdest, mal den Spaß auszurechnen, schick ich dirs gern per Mail (dazu bräucht ich nur die Adresse ;) )

      Hab mir auch mal das EBP ausgerechnet, nur irgendwie verwirrt mich das Ergebnis: 48,48 (Fs=32, Qts=0,66)

      was liest du, im Hinterkopf obigen Wert und das der Sub bis jetz im Bassreflexbetrieb gelaufen ist, dann aus der folgenden Beschreibung?? :


      * Je weiter der der EPB Wert unter 100 ist , desto bessere Eignung für geschlossene Gehäuse !

      * Werte unter 60 in Zusammenhang mit Qts nicht unter 0,5 = hohe Freeair Eignung

      * Hohe Refexeignung haben Woofer mit EPB´s 50-100 oder knapp darüber

      * Single Vented Bandpässe brauchen EPB´s von 50-120

      Grüße aus Freiberg, guck mal in dein PN-Fach :]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Antares1985 ()