Nebenkostenabrechnung-Heizkosten Preisfrage/Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nebenkostenabrechnung-Heizkosten Preisfrage/Problem

      Mal ein Problem, das nichts mit einem VW zu tun hat :baby:
      Ich bin zum 01.10.08 umgezogen, zum Ende des Monats wurden in der neuen Wohnung die Zähler für die Heizung abgelesen; sprich wir haben jetzt die ABrechnung für einen Monat bekommen. Wir zahlen an Nebenkosten pro Monat 170€, darin ist alles enthalten außer Strom; das zahlen wir seperat an die örtlichen Statdwerke.

      Die Abrechnung der Nebenkosten ist was die Punkte des Vermieters (Müll, TV, etc.) und die Kosten für Wasser anbelangt korrekt. Der dicke Hammer sind aber die Heizkosten (Erdgas); dazu muss ich sagen, dass unser Vermieter diesen Punkt komplett vom Erdgaslieferanten machen lässt, also auch die Abrechnungen für die einzelnen Mieter.

      Wir hatten einen Verbrauch von rund 417Kwh im Oktober, was auch mit den Zählerständen und den Verbrauchswerten aus unserer alten Wohnung (rund 4000-5000kwh pro Jahr) etwa passt. Der Betreiber schlüsselt die Rechnung dann nur sehr knapp auf:
      Grundkosten Heizung: 8,64 qm Heizfläche x 3,076€ = 26,58€
      Verbrauchskosten Heizung: 417Kwh x 0,479454€= 200,09€

      Da wir zuvor immer per Fernwärme geheizt haben, war ich mit der Preisstuktur bei Erdgas nicht vertraut und habe nun mal ein wenig im Netz geschaut. 50Cent pro Einheit erscheint mir demnach als unrealistisch hoch, oder? Wenn ich auf der Seite unserer Stadtwerke schaue und mir dort per Onlinerechner anzeigen lasse, was ich pro Jahr zalen müsste, komme ich auf Beträge von max. 10Cent pro kwh; je nach Tarif.

      Unser Vermieter kennt sich scheinbar 0,0 mit solchen Dingen aus und hat mir seine Abrechnung für das gesamte Haus kopiert. Dort wird der gesamte Verbrauch des Hauses (52200Kwh) genannt und auch Preise von rund 5 Cent pro kwh. Am Ende seiner Abrechnung taucht dann allerdings auch wieder unvermittel der Preis von rund 48Cent Cent auf, ohne dass sich mir erschließt wie man auf so einen Preis kommen kann:

      Grundkosten Heizung: 1177,653€ : 382,800qm Heizfläche= 3,076€ pro Einheit (das verstehe ich auch noch)
      Verbrauchskosten Heizung: 2747,857€: 5731,225 Kwh= 0,479454€ pro Einheit

      Das ist doch unlogisch in meinen Augen, der Preis pro Einheit müsste sich doch so errechnen:
      2747,857€ : 52200Kwh
      denn das ist ja die Zahl an Kwh, die verbraucht wurde. Diese 5731,225Kwh tauchen sonst auch nirgends in seiner Gesamtabrechnung auf.

      Ich habe ihn jetzt gebeten, dass der Erdgaslieferant sich mal mit mir in Verbindung setzen soll um mir seine Aufrechnung zu erklären. IMO stimmt das doch hinten und vorne nicht oder habe ich da einen Denkfehler. Wir sollen jetzt für den einen Monat rund 140€ nachzahlen, was ich echt heftig finde. Bislang hatten wir immer sehr gute Verbrauchswerte und Kosten; bei der letzten Jahresabrechnung unserer alten Wohnung (August 08 ) haben wir sogar 300€ zurückbekommen.

      Gruß Olli,

      GTI 1.8T since '02
      family car: Golf VII GTI