Fußraum klitschnass! Schwachstellen?

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Check mal im Wasserkasten die Kabeldurchführungen. Schütte dort von der Windschutzscheibe aus Wasser drauf, das kommt bei Undichtigkeit hinter den Pedalen raus (natürlich hinter der Dämmmatte und unterm Teppich)
      Viel Erfolg.

    • also ich habe es heute mal sauber gemacht,und da kahm nicht grade wenig raus bei mir läuft jetzt noch die heizung und mal schauen wie es dann aussieht. :)

      MFG Jörg

    • Also bei mir ist es auf der Beifahrerseite feucht, habe vor ein paar Tagen sogar einen Tropfen unten rechts an der A-Säulenverkleidung herunterlaufen sehen. Ich war nur in der Waschanlage. Ich habe irgendwie den Pollenfilterkasten in Verdacht, kann das sein? Ich meine ich habe bei mir noch nicht nachgesehen (zu kalt), aber vielleicht ist das auch eine mögliche Eintrittsstelle?

    • Hey Leute,
      habe eben nochmal Wasser in die Ablaufrinnen vom Schiebedach geschüttet und dabei dann mal Teppich etc. abgebaut. Es kommt tatsächlich nur ein kleines bisschen aus den Nippeln, der Hauptteil läuft in den Innenraum. Habe mal ein Foto davon gemacht, am oberen Rand aus dieser Runden Öffnung, die so bisschen schwarz umrandet ist, kommt es raus. Wie kann ich das nun beheben, der Schlauch liegt ja zwischen zwei Blechen? Wie soll ich dadran kommen?

      [IMG]http://img23.imageshack.us/img23/3903/32555504jk2.jpg[/IMG]

      Danke,
      Gruß

    • du solltest das gummi unter der türe mal auf seite ziehen und mit einem schraubenzieher in beiden löchern bohren,dadurch das die verstopft sind läuft es durch dem kabelklemme die du da zeigst.MFG Jörg


      PS:sobald du das gemacht hast probierst du das gleiche nochmal,und schaust ob das wasser immer noch daraus kommt.

    • von ausen den nippel abziehen aus dem das wasser normal rauskommt -aber vorsichtig net das der schlauch wegrutscht, und dann mit ner kleinen schelle gescheit befestigen

    • @piex
      Ich hab vorhin den Nippel mal abgezogen, da ist garkein Schlauch hinten drauf. Den Schlauch kann ich aber auch nicht ertasten durch das Loch wo der Nippel drinsteckt...leider...
      Was tun?

    • würde mal die asäulen-verkleidung entfernen und da gucken ob du so den schlauch wieder zum loch bekommst..
      wenn du keine kopfairbags hast kriegste die verkleidung relativ einfach ausgeclipst, bei kopfairbags gehts relativ schwer, auserdem muss der metallclip erneuert werden..

    • So, nun bin ich auch dabei ;(X(
      Diesen modrigen Geruch hatte ja ich schon länger, habe mir aber auf Grund des miesen Wetters nicht viel mehr dabei gedacht. Vor knapp 2 Wochen habe ich dann die leichte Feuchtigkeit von unten an der Fußmatte bemerkt und diese rausgenommen.
      Heute dann Inspektion, dabei musste ich dann feststellen, dass der ganze Fußraum auf der Beifahrerseite - auch der hintere - komplett nass waren, das Wasser stand quasi im Auto und ich war wohl schon die ganze Zeit als rollendes Aquarium unterwegs :S
      Ich habe also nun erstmal den kompletten Teppich und alle Dämmatten aus dem Auto ausgebaut. Nun trocknen die in der Garage vor sich hin. Dann habe ich das Wasser aus meinem Golf mit einem Nasssauger entfernt, ich habe trotz der guten Saugeigenschaften der Dämmatten noch gut 1,5 Liter rausgesaugt X/
      Aber ich konnte nirgends sehen wo es reinläuft... Kann es die vordere Türe sein (ist ein 5-Türer), wobei da ja keine eigentliche Türfolie, sondern nur noch diese Metallplatte gibt?
      Den Ablauf habe ich noch nicht geprüft, werde ich dann morgen machen. Bis dato habe ich eben nur den Tropfen an der unteren A-Säule-Verkleidung bemerkt. Liegt also der Ablauf scheinbar erstmal am nächsten. Oben beim Mikrofilterkasten habe ich keinen Wassereintritt lokalisieren können. Da war bei mir alles furztrocken und dann wäre das Wasser wahrscheinlich doch auch eher auf die Fußmatten getropft. Es scheint mir nun aber eher "von unten" zu kommen, unten ist aber alles dicht (am Unterboden). Die Ecke auf dem vorangezeigten Foto ist auch bei mir komplett nass (da am Kabelstrang), wenn da irgendwo der Schlauch vom Ablauf sitzt, na dann hurra!
      Viel schlimmer ist allerdings, dass der Querbeschleunigungssensor auf der Beifahrerseite komplett unter Wasser gestanden hat. Ich war deshalb auch schon mehrfach in der Werkstatt (wegen 'nem sporadischen ESP Fehler), die konnten den aber nicht nachvollziehen und daher bin ich dann auch immer unverrichteter Dinge wieder abgezogen. Die meinten halt immer nur, wenn der wieder auftritt, dann kommen Sie direkt vorbei. Blöd war immer nur, der trat dann nie auf wenn die offen hatten und nach einem Neustart war der Fehler auch wieder weg... Könnte das damit in Zusammenhang stehen?

      @5n3@k3r: Gibt es von deiner Seite schon neue Erkenntnisse?

    • @Alphagolf: Ich tippe in deinem Fall auf die hintere Türdichtung. Hört sich jetzt vielleicht komisch an, denn was soll denn da groß kaputt gehn...das musste ich mir beim Freundlichen, der wirklich sehr bemüht war, auch anhören. Aber das was du da schreibst könnte 1:1 von mir damals stammen, genau die gleichen Symptome hatte ich auch.

      Das Wasser kommt also mit ziemlicher Sicherheit durch eine defekte Türdichtung (ich meine die, die im Türrahmen verbaut ist!) in den Fahrzeuginnenraum. Ich hatte bei mir damals keinen sichtbaren Schaden der Dichtung feststellen können. Irgendwo hatte sie aber eine Undichtigkeit, durch die das Wasser dann über die Türschwelle unter dem Teppich reinlaufen konnte. Ergebnis: Beifahrerseite komplett unter Wasser, habe ca. 5 Liter da rausgeholt. Und: das Wasser kommt nicht durch den Unterboden, der Gummistopfen wurde gewechselt, ohne Erfolg.

      Ob es die Türdichtung ist, kannst du sehr einfach feststellen, diesen Tip gebe ich auch allen anderen die einen Wassereinbruch haben: Baut den Teppich raus, ich weiß, dafür muss der Sitz und die Rückbank raus, aber nur so hat man einen freien Blick auf das Blech. Dann nimmt man sich einen Wasserschlauch und hält nur auf jeweils eine mögliche undichte Stelle, in diesem Fall die hintere Tür. Es dauert ca. 3-5 Minuten, aber dann kommt es sehr deutlich wie oben beschrieben rein. Dann weißt du auch wie so viel Wasser da reinkommen kann...läuft richtig als Bach rein.

      Lösung: Dichtung hinten bestellen und ordentlich einbauen, mit Gummihammer in die Ecken reinschlagen. Die Dichtung ist selbstklebend, da ist so ne weiße Paste drin. Zur Überprüfung habe ich mich dann wieder mit dem Wasserschlauch hingestellt, Ergebnis: selbst nach 10 Minuten kam nix mehr rein.

      Ist bei mir auch nur aufgetreten, nachdem es tagelang sehr sehr stark geregnet hat. Seit mittlerweile über einem Jahr und mehreren tagelangen Regenfällen habe ich Ruhe.

      Hoffe, dir etwas geholfen zu haben.

      Viele Grüße, Dennis

    • mal so als tipp,

      für alle die ITUNES haben. ladet euch mal den "abenteuer auto" podcast runter! 8)

      "wasser im auto" teil 1-2 beschreibt genau das ( golf 4 ) und wie man es wieder dicht bekommt.

      einfach anschaun und der rest erklärt sich von selbst, bevor ich hier auch nen ganzen roman schreibe. :D

      gruß BenObi