Stabiwechsel ohne Achsablassung möglich???

    • Golf 4

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stabiwechsel ohne Achsablassung möglich???

      Servus! Hab rumgesucht aber keine eindeutige Atwort gefunden...
      Hab den r32 Stabi daheim rumliegen + Gummis u Schellen.
      Hab mir au 'n Haufen Threads durchgelesen...mit wechseln, Achse ablassen bla bla
      Fahrwerk hab ich schon drin (FK Highsport mit Stabianlenkung)...bin jetz ca 40mm - 50mm unten und NOCH schleift nix aber der TÜV man hat schon gesagt, ich solle ihn besser wechseln.
      Wenn ich das Ding jetz tausch und dabei die ganze Achse ablasse, muss ich ja danach nochmal zur Sturz- u Spureinstellung, richtig?!?! Das möchte ich aber umgehen, da ich das bereits gemacht habe und den fuffi nich nochma ausgeben will!

      Soviel zur Vorgeschichte, nun zu meiner eigentlichen Frage: Ist es denn möglich, den alten Stabi rauszuflexen und den r32 Stabi einfach "reinzuschieben"?? Er hat ja die Bögen an beiden Seiten nicht...daher dacht ich mir, das es theoretisch so funktionieren könnte. Was sagt ihr dazu? Hat einer damit Erfahrung??

      MfG Schmango

    • nein, selbst garnicht erst aufer arbeit die fummelei versucht. Es reicht ja sogesehen den motorträger loszumachen das eigentliche fahrwerk muss doch garnicht zwingend raus! von daher auch keine 50€ fürs neu vermessen ?(

      ist allerdings schon ein bisschen her seit dem ichs gemacht hab, ne richtige anleitung kann ich dir gerade dazu echt nich geben. weiß nur das ich das fahrwerk dringelassen hab und sogesehen eher den motorträger anstatt des fahrwerks abgelassen hab

    • also ich kam auch nicht drum rum die VA abzulassen. War eigentlich auch ganricht so schlimm weil die spur eh danach erst neu eingestellt wurde.
      Also ich würde sagen du kommst nicht drum rum.

    • also ich habs erst letzte woche gemacht.

      du hast leider keine andere chance als achse runter, stabi raus, neuen rein...

      das dauert auch nicht so lang. auf ner bühne sollte das in max einer stunde gemacht sein. meine spur war nach dem stabi und fahrwerks einbau genau 0.01° verstellt.

      ich hätte es nicht mal neue einstellen lassen müssen....

    • So, vorgestern hab ich das Teil nun getauscht!

      Durchschieben geht definitiv nicht...da is zuviel im Weg aber man muss nicht zwangsläufig die komplette Achse absenken!
      Ich hab das alte Teil Weggeflext, dann den neuen soweit wie möglich von der Fahrerseite aus reingeschoben! Den Motorhalter in der Mitte musste ich raus nehmen, dann lag er schon fast richtig drin! Es war dann noch eine Schraube im Weg. Ich hab dann die Schrauben vom Dreieckslenker gelöst und die 2 dicken vom Getriebehalter! Dann hab ich ihn an der Schraube vorbeigedrückt, alles wieder angeschraubt u fertig...hat 2h gedauert. lange Pendelstüzen dran, Probefahrt...alles Top!
      Geht also auch, ohne das man alles abbaut!