Beiträge von Cholerica1

    Ralfer


    Ja Dankeschön, freut mich, dass die Bilder gefallen! Jetzt wo die Bora-Düsen endlich drin sind, frage ich mich zugegebenermaßen warum ich mit der Umrüstung so lange gewartet habe, da es tatsächlich eine große Aufwertung des Innenraums mit sich bringt.


    Auch nochmal vielen Dank für die Hilfestellung in Sachen Verkabelung! 👍


    Martin26871


    Vielen Dank für den Kommentar!


    Hehe...er soll im Originallook bleiben, daher bleibt es bei dem verbauten H&R Statikfahrwerk und weitere Änderungen dahingehend sind nicht geplant.


    Der Lichtschalter ist aus dem Polo 6R und passt via Plug & Play... Gibt auf dem Markt auch jede Menge Nachbauten, jedoch ziehe ich in Sachen Elektrik Originalteile vor.


    In Sachen Anschluss führen tatsächlich mehrere Wege nach Rom. Kommt darauf, was man möchte und wie man die Düsen vorfindet. Ist an den Düsen noch der Originalstecker am Leitungsstrang vorhanden, bietet sich an, jeweils aus Reparaturleitungen ein Y-Stück mit passenden Gegengehäusen anzufertigen.


    Bei mir waren die Leitungen der Düsen durchtrennt, also haben wir die Leitungen erst mal durch Löten verlängert und dann die Litzen direkt an die vorher ausgetriebenen Pins des entsprechend original verbauten Fahrzeugleitungsstrang, der als Stromquelle dient, angelötet. Dann einfach wieder einpinnen und fertig!


    Vorteil dieser beiden Varianten ist, dass der Fahrzeugleitungsstrang nicht durchtrennt wird und eine einfache, saubere Rückrüstung gegeben ist.


    Auch ist es möglich, die Leitungen der Düsen per Klemme oder Stromdieb an den Fahrzeugleitungsstrang zu verbinden. Diese Variante ist mMn nicht zu favorisieren, da diese Art von Verbindungen doch eher störanfällig ist und der Fahrzeugleitungsstrang in jedem Fall durchtrennt bzw. beschädigt werden muss.

    Hier geht es dann auch mal weiter! :doublethumbsup:


    Hatte ihn zuletzt 6 Wochen mangels Zeit, Lust und Urlaub lang nicht bewegt und er fristete ein wenig sein Dasein. Aktuell benutze ich tatsächlich häufig als Daily und er legte letzte Woche doch 1.000 KM zurück und das ohne jegliche Aussetzer, Fehlfunktionen oder Zuverlässigkeitsprobleme! :thumbup:


    Ansonsten stand noch die Umrüstung auf die Bora-Düsen an. Der Verbau stellte kein Problem dar jedoch hat sich die Verkabelung etwas hinausgezögert, da ich mangels eigenem Lötkolben warten musste bis ein Freund Zeit hatte mir die Kabel einzulöten. Dabei war mir besonders wichtig, dass keiner der originalen Leitungsstränge beschädigt wird und es so wenige Verbindungsstellen wie möglich gibt. So haben wir eine saubere Lösung gefunden betehend aus Einlöten der Leitungen an die entsprechenden zwei Pins des Dimmers für die Instrumentenbeleuchtung für die linke Düse, den ESP-Taster für die beiden Mittleren und den Taster für die Heckscheibenheizung für die rechte Düse. Die BIlder zeigen die Stecker im Originalzustand, sprich sie zeigen nur die Stellen, an denen wir verkabelt haben. Bilder der Leitungen nach dem Einlöten fehlen leider.


    IMG_20210702_111359.jpgIMG_20210703_131048.jpg IMG_20210703_152226.jpgIMG_20210703_194459.jpg



    Auch habe ich geschafft an einem wunderbaren Sommertag den aktuellen Stand festzuhalten!


    Innenraum gibt es zuerst und Außenaufnahmen folgen im nächsten Post...


    1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg

    Melde mich hiermit mal zurück!


    Auch wenn es aus Zeitmangel immer noch kein neues Shoot gab, habe ich doch Neuerungen im Gepäck...Leider währte die Freude an meiner VDO-"Multimedia-Einheit" :P nicht lange. Neuerdings liest der Player keine CDs mehr ein. Die Firma meines Vertrauens in Sachen Auto-Elektronik, welche auch mein KI instand gesetzt hat, musste diesmal aus Mangel an Ersatzteilen die Segel streichen. Da es für mich keine Option ist eine 50 %-Lösung wieder zu verbauen (der MP3-Player an dem Gerät funktioniert ja) und ich aufgrund der Seltenheit des Gerätes keine Lust mehr habe Ersatz in den einschlägigen Börsen zu entsprechenden Preisen zu suchen, bot sich für mich nur noch eine weitere, originale Lösung:


    Mit ein wenig Geduld konnte ich tatsächlich einen CD-Wechsler in Originalverpackung und sogar mit Einleger für das Bordbuch auftreiben! In dieser Konstellation passt es nun für mich und erinnert mich wieder an die ersten Autojahre, als mein Kumpel als einziger einen Wechsler hatte und er dafür vergöttert wurde...Haha :D Fällt mir gerade beim Schreiben ein...Mein 6er GTI mit RCD 510 hatte auch einen integrierten Wechsel...habe den aber irgendwie nie benutzt...^^


    1.jpg2.jpg


    Was längst überfällig war und hier auch mehrfach gefordert wurde, wird jetzt Realität! Neu werden sie nun in Gold aufgewogen und die Gebrauchtpreise ziehen leider auch stark an. Auch hier zahlte sich meine Recherche und ein wenig Geduld aus und ich habe einen Satz Bora-Düsen ohne eine einzige Macke (auch keine Abnutzungen im Bereich des Lichtschalters) zu einem fairen Preis erstanden!


    3.jpg


    Die passenden Einbaurahmen liegen auch schon bereit, jetzt muss ich nur noch ein paar Kleinteile wie Leitungsverbinder, Schrumpfschläuche und die passenden Reparaturleitungen samt der benötigten Kontakte besorgen und dann kann es an den Verbau gehen! 8)

    Vielen Dank, verfolge Deine Fahrzeugvorstellung mit sehr großem Interesse, da Du ähnlich enthusiastisch bist was den Erhaltungszustand angeht! :doublethumbsup:


    Ja...Klima wäre in der Tat so was..aber na ja...der Erstbesitzer stammte wohl noch aus der Autofahrergeneration, bei der man sich entweder für Klimaanlage ODER für Schiebedach entschieden hat. Als Heranwachsender war das bei den Autos in der Familie auch immer ähnlich! :D


    Für mich stellt der V5 mithin die günstigste Möglichkeit - neben dem Audi 80 B4 - dar, einen Fünfzlinder aus dem Konzern zu fahren, auch wenn es leistungstechnisch und konstruktiv bessere Motoren für den Golf 4 gab.


    Leider sind ja die begehrenswerten Fünfzylinder mit den vier Ringen UND mit Leistung preislich so weit entrückt, dass solch ein Auto für mich als Hobby, geschweige denn als Alltagsauto nicht darstellbar ist, also feier ich den V5 entsprechend und freue mich, eine selten bestellte Motorenvariante im Golf 4 in gutem Zusstand zu besitzen und zu erhalten.


    Ach wunderschön. Da könnte man neidisch werden. Obwohl, da könnte man nicht nicht nur, da wird man.

    Vielen Dank Dir, das liest man gerne! :doublethumbsup:


    Geplant ist, dass ich alsbald entsprechend ansprechende Fotos mache, die den aktuellen Zustand aussen sowie innen besser wiedergeben!

    Vielen lieben Dank Mirko und Ralf für Eure tollen und ehrlichen Kommentare!


    Unter den vielen Tuning-Fans hier mag er zwar nicht der Originellste, der Tiefste, der am prallsten Ausgestattetste sein, dennoch macht es mich sehr stolz einen gut erhaltenen V5 zu besitzen, der - gepaart mit meinen individuellen Veränderungen, wie Leo13 erwähnt hat - den Geist des Originals weiterhin in sich tragen kann.

    Kann und möcht emich den Vorrrednern gerne anschließen...Einfach ein wunderschöner Ver!


    Die Charleston sind wirklich eine perfekte optische Ergänzung!


    Zusammen mit dem außerordentlich guten Zustand gepaart mit der schönen Fotorgrafie schafftst Du es Begehrlichkeiten zu wecken und gerade mit den Kennzeichenschildern könnte es auch sehr gut ein Prospektmodell sein! :doublethumbsup:

    Nach tagelanger Vorfreude, habe ich den Golf nun erfolgreich aus dem Winterschlaf geholt! :doublethumbsup:


    1.jpg


    Da ich in meinem Autoleben vorher noch nie ein Auto eingelagert hatte, war ich entsprechend aufgeregt, ob meine Pläne, ihn wieder zum Leben zu erwecken, sich so umsetzen ließen. Doch die Sorge war unbegründet.


    Für mich der plausibelste und einfachste Weg, den Motor ohne zu Starten durchdrehen zu lassen, um die Ölversorgung nach der Standzeit sicherzustellen, war es, die Kraftstoffversorgung zu kappen. Habe dazu einfach die Sicherung der Vorförderpumpe und der Einspritzventile gezogen und mit einer voll geladenen Batterie ausgerüstet, hat das prima funktioniert und der der Motor ließ sich anschließend sehr gut starten.


    Im Anschluss gab es erstmal eine Inspektion mit Ölwechsel, alle Filter und die Zündkerzen wurden ersetzt und ein bisschen hier und da zur Fahrzeugpflege gab es auch.


    Dabei habe ich auch den Lambda Öl-Primer vor dem Ölwechsel verwendet. Ob es einen Effekt hat, kann ich so gar nicht beurteilen. Vielleicht etwas Effekthascherei oder Psychologie. Ich jedenfalls kann nach dem Ölwechsel keinen besseren Motorlauf feststellen.


    Um die unplausible Ölstandswarnung habe ich mich auch gekümmert, in dem ich den Ölstandsensor gewechselt habe. Die Meldung ist seither nicht mehr aufgetreten, so dass ich das Haubenschloss als Verdächtigen ausschließen konnte (Das KI wurde bereits vorab daraufhin geprüft).


    Beim Austausch des Sensors ist mir trotz sorgfältiger Arbeitsweise ein Malheur passiert, welches lästige Folgen hätte nach sich ziehen können. Der Reparaturleitfaden sagte aus, dass die Schrauben nicht zwingend ersetzt werden müssen. Wieder einmal was gelernt....Eine ist beim Anziehen (trotz vorgeschriebenen mäßigem Drehmoment von 10 NM) abgerissen. Zum Glück war das Gewinde noch intakt und der Rest der Schraube lugte weit genug aus dem Gewinde heraus, so dass ich den Rest der Schraube noch rausdrehen konnte und ich keine neue Ölwanne benötigte! 8)


    Die Erfahrung der Teilebeschaffung für drei 0815-Schrauben, die nicht nur beim V5 verbaut sind, an einem Samstag bei diversen Freundlichen, war mal wieder klasse.....Aber ein anderes Thema!


    2.jpg


    Das Wetter zeigte sich glücklicherweise die Tage von seiner besten Seite, so dass sich ausgedehnte Ausfahrten anboten und das ohne Probleme und mit viel Fahrspaß verbunden auch dank der Santa Monicas, die Ihren Weg nun auf den Golf gefunden haben!



    3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg

    Eure Meinung hinsichtlich der Felgen sind eindeutig...Die Santa Monica werden es. Bin gespannt wie Sie mit der Spurverbreiterung wirken werden!

    Es sind dann auch nur noch knapp zwei Wochen, bevor er wieder zum Leben erweckt werden darf! :love:


    Habe bereits vorgesorgt, was Wartung/Instandhaltung betrifft und werde bei dieser Gelegenheit auch zum ersten Mal den Lambda Öl-Primer nutzen. Bin gespannt, ob es was bringt, schaden wird es bestimmt nicht....


    Auch werde ich den Ölstandssensor vorsorglich bei dieser Gelegenheit ersetzen, da mir sporadisch die Ölstandswarnung (unplausibel) angezeigt wird. Das KI musste ich wegen Pixelfehler instandsetzen lassen, dabei wurde es dahingehend auch geprüft, jedoch ohne Befund...bleiben also nur noch Ölstandssensor oder Haubenschloss. Ich werde demnächst berichten, was der Fehler war.


    Bin ja noch einen Erfahrungsbericht zu dem Addinol schuldig. Also, ich kann es kurz machen...Es kommt kein anderes Öl mehr in den V5! Weniger Benzineintrag und (subjektiv) geräuschärmerer Lauf. :thumbup:


    IMG_20210314_174919.jpg



    Auch durfte ich endlich ein Paket von meinlenkrad.de öffnen. Es ist tatsächlich genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe und es ist fehlerlos verarbeitet. Vielleicht etwas langweilig, aber meiner Meinung nach wirken z.B. Mittenmarkierung und Abflachung im Gesamtkontext des Fahrzeuges etwas deplaziert.


    Nun habe ich zwei tolle Lenkräder und kann nach Lust und Laune tauschen. :P


    IMG_20210314_175258.jpgIMG_20210314_175321.jpg

    Das schleifende Geräusch spricht zumindest aus der Ferne bzw. aus Erfahrung bei den VR-Motoren leider für einen Steuerkerrenschaden. Ersetzt zwar keine Diagnose aber als Schnelltest kannst Du mal mit dem Ohr Richtung linkes Vorderrad gehen. Wenn das Geräusch aus diesem Bereich lauter wird geht es in diese Richtung.


    Kannst du das Geräusch vielleicht etwas näher beschreiben? Woher, nur sporadisch bzw. nur bei gewissen Bedingungen. Ist das Geräusch drehzahlabhängig?


    So hört sich bei deinem Motor beispielhaft solch ein Schaden an.


    Steuerkette


    Ist dein Geräusch vergleichbar?

    Unter den gegebenen Umständen sind die Santa-Monica meiner Meinung nach der beste Kompromiss. Sportlich dezente Optik und um Welten besser als die BBS, die dank angedeuteten Tiefbett glatt 2 Zoll kleiner wirken.


    Am Golf "IV" Cabrio ist die 16 Zoll Felge (übrigens dort in seltener 4 Loch Anbindung, weil Golf III Technik) auch dank des flacheren Reifenquerschnitts (Golf III hatte geringeren Abrollunfang) optisch besser.


    Wenn du den Platz hast heb die BBS auf, das H-Kennzeichen bekommst du aber später auch mit den Santa-Monica.

    Stimmt, da habe ich tatsächlich noch nie drüber nachgedacht, dass sich die Speichen nicht bis zum tatsächlichen Felgenrand ausbreiten. :D


    Der Vollständigkeit halber gabs die BBS in 5-Loch-Anbindung auch am Golf 3, hier exklusiv für den Edition 20, jedoch kenne ich die Reifengröße nicht.


    Die Sache mit dem H-Kennzeichen ist mir in soweit bekannt, dass es entweder ein Rad aus dem damiligen Herstellerlieferprogramm sein muss bzw. wenn es sich um ein Zubehörrad handelt, es eine zeitgenössiche Felge sein muss, stimmt's?


    Gott sei Dank habe ich genügend Stauraum, würde die BBS auf gar keinen Fall abgeben oder verkaufen wollen. Die hatte ich mit bei Classic Parts in einer Aktion vor ein paar Jahren neu angeschafft. Aktuell kostet eine Felge - typisch original - wieder 330 € das Stück. =O


    Definitiv die Santa Monica, für mich eine der schönsten Serienfelgen in 17“ für den Golf. :thumbup:

    :doublethumbsup:


    Wird so langsam eindeutig hier! Ich habe keine Chance mehr, die BBS zu verteidigen! :D

    Ja, die BBS sind schon klein, jedoch gehören Sie aus Originalitätsgründen zu dem Auto!


    Habe auch intensiv nach einem ähnlichen, größeren Satz BBS RX gesucht, aber da findet man entweder nur hochpreisiges oder nur was im Opel-Bereich (beim Calibra oder Astra G waren die häufig ab Werk drauf). Das Thema Felgen musste aktuell bei mir eher über die Low-Budget-Schiene laufen! 8o


    18 Zoll OEM sieht mMn auf Normalo-Golf ohne die passenden R-Line oder Jubi-Anbeiteile nicht aus.

    Mein letzter Beitrag hier ist zwar schn etwas länger her, dennoch halte ich mein Versprechen, dass es hier weiter geht!:doublethumbsup:


    Der Saisonstart steht unmittelbar bevor und ich habe die Auszeit zwischenzeitlich genutzt, um ein paar Dinge zu überdenken und ein paar Teile zusammenzustellen.


    Mein originales Lenkrad befindet sich aktuell beim Sattler, um es nach meinen Wünschen originalgetreu neu beziehen zu lassen. Dabei bin ich mir noch unschlüssig, ob es ins Teileregal wandert oder doch montiert wird...


    Auch sind mir von einem Kumpel nun zum zweiten Mal ein Satz Räder angeboten worden. Beim ersten Mal war ich noch zögerlich aber da es schwer für andere Felgen gejuckt hat und auf dem Zubehörmarkt für mich a.) designtechnisch wenig passendes dabei ist und b.) dass, was mir gefällt eine zu teure Invesition (O.Z. & BBS) aktuell darstellt, habe ich jetzt zugeschlagen! :thumbup:


    Der Preis war echt vernünftig, der Zustand ist in Ordnung (bisschen hier, bisschen da), allerdings gibt es bei diversen Börsen auch nix besseres. Als Bonus habe ich noch 2 zusätzlich Felgen als Zugabe bekommen, deren Zustand doch eher schlecht ist, aber da kann man in Ruhe mal über eine Instandsetzung nachdenken. Die wandern erst mal ins Regal! ;)


    Ganz nebenbei war es in meiner Jugendzeit für mich das schönste Rad für Golf 4/Bora und meine Traumfelge die Evolo STP wird nur sehr selten gehandelt. Und dann bei einem guten Angebot quer durch die Republik für einen Radsatz zu fahren, kann ich mir zeitlich leider nicht erlauben.


    IMG_20210304_141953.jpgIMG_20210304_142122.jpg


    Nun zu Euch! Welche Felge möchtet ihr in der kommenden Saison sehen? Die BBS, die perfekt im Zustand sind (keine Kratzer, Macken, Steinschläge etc.) oder die Santa Monicas, die durch Ihre Größe zwar besser aussehen werden aber mit dem Zustand der BBS definitiv nicht mithalten können?


    Freue mich auf Eure Meinung!