Beiträge von Ultrakurz

    So, CO2 Test eben gemacht. Ergebnis siehe Bild. Hätte es mir eindeutiger vorgestellt.

    Wieso ? Ist doch eindeutig und nur die Bestätigung der obigen Vermutungen.


    Ist zwar das worst-case-Szeaniro aber jetzt würde ich erstmal die genaue Ursache suchen ( kopf oder Block) und dann ggfs etwas gebrauchtes ( kompletter Motor) reinhängen wenn der Rest vom Auto noch in Ordnung ist.

    Servus Peter !


    Prüf mal die Masseanschlüsse im Motorraum. Ansonsten irgendwo eine leitende Verbindung, die durch den Regen aktiviert wird ( Irgendeine Scheuerstelle oder ein undichter Stecker ( guck auch mal am Motorsteuergerät) . Das Auto hat nun mal ein gewisses Alter, wo die Weichmacher langsam aus den Kabeln flüchten und die Dichtungen spröde werden.


    Notalls mal SEHR vorsichtig mit einer Giesskanne oder Gartenschlauch Spritzwasser im Motorraum simulieren und Bereiche definieren und entsprechend wässern . ( aber auf eigene Gefahr hin !)

    Mit sehr großer Wahrschneinlichkeit ( 98 %) Zylinderkopf defekt ( Haariss oder riss)

    ZKD hast du neu gemacht, Kühlsystem steht unter Druck, Verbrauch von Kühlmittel, gelbbrauner Schleim im Öldeckel ( der könnte aber auch von viel Kurzstrecke gekommen sein) da bleibt doch nur noch der Zylinderkopf.


    Das schütteln vom Motoir könnte dann entstehen, wenn irgendeiner der Zylinder wieder etwas Kühlmittel geschluckt hat und der Verbrennungsprozess nicht sauber abläuft.

    Die Stelle am Schweller kann aber auch vom ein und aussteigen sein...nur leider zu lange gewartet. Die Schweller sind dünn da bist gleich durch. Einmal alles richtig machen und du hast Ruhe. Also gleich kotis mit ab und die Anfänge vorn gleich mit machen. Alles in allem brauchst halt einen der dir das Belch rein macht. Danach schleifen...füller....schleifen...füller...schleifen bis es passt. Dann Farbe und Klarlack. Hab ich ich erst bei dem 5er meiner Dame durch. Hab das nur mit Dose gemacht und Ergebnis ist wirklich top geworden. Man sieht nix mehr nur etwas rau noch die Oberfläche da muss ich mal polieren.

    Aber nicht an der Unterseite......


    De 2te Roststelle ist von der Position fast identisch wie bei meinem und ich hab immer meine Quanten hochgenug ins Auto gehieft. Meiner war von innen durch.

    Könnten auch verschliessene Schaltseile sein, die sich langsam verabschieden. Beobachte mal, ob du immer in "einer" Schaltebene Probleme hast. Also in deinem Fall , wenn du immer in die gleiche Richtung wie der Rückwärtsgang schaltest. Das dürfte mit der Zeit immer mehr werden oder öfter vorkommen , wenn es die Schaltseile sind, da der Verschleiss immer stärker wird, wenn es denn die Schaltseile sind.

    Wenn du es ordentlich haben willst hilft nur die komplette Kur bei den Schwellern. Wie schon Jackdaniels schrieb, die werden von innen durch sein.

    Würde das einmal ALLES neu machen, inkl. ordentlicher Hohlraumversiegelung, dann solltest du einige Zeit Ruhe haben. Guck dir auch gleichzeitig die vorderen Endspitzen an, da gammelt der Golf auch gerne, sonst fängt es da als nächstes an. Das was du aktuell siehst ist nur der Anfang in Sachen Rost am Schweller , glaub es mir, ich hab es selber vor 1 Jahr ähnlich gehabt.


    Bei Rost würde ich generell alle vom Rost betroffenen Teile raustrennen und neu einschweißen. Außer mit partiellem Sandstrahlen wirst du den Rost nicht für ewig wegbekommen. Die ganzen Rostumwandler sind nur eine temporäre Lösung, da kommt früher oder später wieder der Rost durch.


    Andernfalls eine neue / andere Heckklappe besorgen.


    Ist halt alles eine Frage, wie lange du den Golf fahren möchtest.

    Pixelfehler kommen vom Display. Ist beim Golf v ein normales bekanntes Problem. ( Hat meiner auch, im Sommer ist teilweise unten die letrzte Zeile komplett rot und nicht mehr lesbar, aber nur wenn es warm ist.


    Zum Getriebe :

    Vielleicht mal über eine DSG-Spülung nachdenken. Könnte bei dem Alter und der Laufleistung möglicherweise das Problem lösen ohne irgendwelche weiteren Handgriffe. ( Dann würde der ganze Dreck und Abrieb im derzeitigen verbauten Öl ist entfernt)

    Laut VW selber ist eine lebenslange Öl-Füllung drin, ist aber wohl laut diverser Aussagen in DSG-Themen Tineff. Viele spülen alle ca 60 tsd km ihr DSG und wechseln mal das Öl.

    Servus !


    Hast du deinen alten LMM noch ? Verhält der sich genauso bzgl. der Spannungen wie der neue von Bosch? Tausch nochmal und vergleiche. Mir kommen die Spannungseinbrüche zwischen an und abgestecktem LMM komisch vor ( ist aber nur eine Vermutung / Bauchgefühl) kannst du eine "fliegende " Verdrahtung bauen und die mal zwischen LMM und Steuergerät testweise einbauen ? Identisches Verhalten ? Dann sollte der Kabelbaum in Ordnung sein . Hast du dir die Stecker am Steuergerät von der LMM Leitung angeguckt ? BEIDSEITIG gucken ! Auch am Steuergerät. Ev Korrosion drin ? Der LMM ist neu , wie sieht der Gegenstecker aus ? Korrodiert, angelaufen ?

    Ev ist auch das Motorsteuergerät defekt (zumindest der Berecih wo der LMM Signale ans MSG liefert. Ev. eine kalte Lötstelle im Steuergerät ?


    Zum Prüfen der Druckschläuche diese mit Bremsenreiniger vorsichtig absprühen. Ansonsten eine Seite verschließen und auf der andern Seite Druck draufgeben mit z.B. einem Kompressor. Bläst es dann ab ist die Ladedruckstrecke undicht.

    Das wäre aber eher der Fall, wenn der Turbo Druck macht und es wäre reproduzierbar ab einer bestimmten Drehzahl. Das wäre dann auch immer so und nicht nur sporadisch. Ansonsten taste mal mit den Fingern die Druckschläuche an den Alu-Anschlusstutzen ab. Wenn die Risse haben merkt man das und das ist am ehesten an solchen Übergangsstellen.

    Hallo Sebastian !


    Wenn der LMM ab ist, läuft das Motorsteuergerät mit Ersatzwerten (Default-Werten). War der Bosch-LMM fabrik neu oder kam der aus irgendeiner Gebrauchtteilequelle ? Mitllerweile sind auch viele Neuteile schon Schrott oder als Kopie auf dem Markt, die nicht richtig funktionieren.


    Wenn ein Diesel qualmt, bekommt er zu wenig Luft oder zuviel Diesel.Bei dir tippe ich darauf, das der Luftwert fürs Motorsteuergerät nicht stimmt. Prüf mal die Leitung vom LMM zum Motorsteuergerät auf Korrosion / Übergangswiderstände an den Steckern und Kontakten. Die Defaultwerte sind ja im Motorsteuergerät hinterlegt, somit spritzt das Steuergerät bei diesen Werten ja richtig ein und zickt nur rum, wenn der LMM und dessen Anschlussleitung die Werte liefern.


    AGR ist das vermutlich nicht, das gibt ne Fehlermeldung im Tacho ( gelbe Glühwendel)


    Ruckelt der Motor wenn du ihn richtig forderst ? Kann es sein, das die Tandempumpe defekt ist und er ÖL und Diesel vermischt ( in der Pumpe) und somit zuviel Öl im Diesel ist, der eingespritzt wird ? Prüfe öfter mal den Ölstand ob der sich verändert . Das gibt auch keine Fehlermneldung und zeigt sich auch erst im Laufe der Zeit, da dann ein Ruckeln bei Spitzenlastbedarf anfängt. Tandempumpe ist auch ein bekanntes VW/Audiproblem.