Beiträge von Ultrakurz

    Jein. Schaden tut es aber nicht, den Abgastrakt vor der Tüv-Prüfung mal "durchzulüften" und den Motor mal etwas länger zu fordern. Dann verschwinden auch die Ablagerungen, die sich beim niedrigtourigen sparsame rumzockeln ( was ja normalerweise der große Vorteil vom Diesel ist !) ansammeln. ( Ohne zusätzliche Mittelchen)


    Wie gesagt WICHTIG: Fahre den Motor warm und kalt, bevor er "Feuer" bekommt , dann hält er auch und ordentliches Öl benutzen nicht die Castrol-Plörre ( sondern z.B. Motul)


    Möglicherweise waren es nur Ölablagerungen von der Spülung, die noch im Motor und Auspuff unterwegs waren. Du hast über 260 tsd km Ablagerungen eingesammelt, die verschwinden auch nicht von auf einmal und alles ist toll. Es kann sein, das der Reiniger immer noch irgendwo Ablagerungen und Verkrustungen löst, dafür kippt man das Zeug in den Motor. Wenn jetzt der Motor richtig maximal gefodert wird, kann es sein,das der Rotz weniger wird, bis er verschwindet, das passiert aber nicht beim rumzockeln.


    Wie oben schob geschrieben kann es sein, das z.B. auch Ablagerungen ( = Ölkohle) an Stellen entfernt wurde ( durch den Reiniger) , die durch die Ablegerungen dicht waren und der Motor dort jetzt Öl durchdrückt ( = ev. die Schaftdichtungen ? ) Daher hilft hier nur wieder Ablagerungen hinzubekommen und das geht nur über Kilometer und Fahren. Das ist ein total normaler Prozess, den jeder Motor durchlebt. Daher auch erst auf den allerletzen Drücker zur Nachprüfung am 25. 01.


    Zum Thema Drehzahlbegrezer: Der ist dafür da, damit der Motor nicht kaputt geht, wenn er mal aus Versehen ( Z.B. verschaltet) überdreht. Das heißt du kannst den Motor ruhig bis 4100 1/min drehen ohne das auch nur irgendwas kaputt geht, der ist dafür ausgelegt. Der Bergenzer kommt glaub ich bei 4200 oder 4250 1 / min.( Da fängt auch der rote Bereicch im Drehzahl,messer an) Dann schaltet das Steuergerät den Motor " aus" bis die Drehzahl wieder unter die Abregeldrehzahl fällt. Das heißt du könntest THEORETISCH im Leerlauf Vollgas geben, höher wie die 4200 1/min wird der Motor nicht drehen. Unnötig machen würde ich es nicht, aber es funktioniert, glaub es einfach.

    Ahja, das mit der Motorspülung ist wichtig. Da putzt es dir möglicherweise auch "sinnvolle" Ablagerungen weg, die bisher "Undichtigkeiten" verschlossen hatten und dort drückt es dir jetzt möglicherweise Öl durch. ( Die hättest du besser nach dem Tüv / HU / AU gemacht, wenn der auffällig gewesen wäre)


    Kopfdichtung ist Unsinn, dann würde er weiß qualmen und nicht blau. Schaftdichtungen könnte schon sein. Kurbelgehäuseentlüftung eher nicht höchstens wenn sie voll wäre, weil der Motor Öl reindrücken würde

    Was noch sein könnte, ist das der Ladeluftkühler voll Öl steht, weil der Notablauf verstopft ist und der Motor somit zuviel Öl in der Ansaugluft nach dem Turbo in den Motor drückt. Das würde man aber auch sehen ( am Ölstand, dann würde ÖL verbraucht) und der Turbo würde vermutlich Malester machen.


    Vom Fahrstil her würde ich sagen bist du eher untertourig unterwegs. Daher postete ich erst den DPF regenerieren ( gleichmässige Drehzahl über etwas längeren Zeitraum und es dann mal richtig gehen lassen also 170 KM/ H + über eine längere Strecke, wenn irgendwie möglich ( also maximale Leistung vom Motor fordern, damit alles mal richtig warm wird über 20-30 km ) ( Ist ja schnell erledigt bei dem Motor ....:D)


    Würde wenn möglich noch einige Kilometer fahren und dann ggfs nochmal zur AU und nicht jetzt irgendwelche wilden Aktionen in der Werkstatt starten.

    (Nachprüfung kostet glaub ich 15 € ? ) Frühestens also am 25.01. den letzten Nachprüfungstermin wahrnehmen und gucken was da rauskommt. GGfs zu einer anderen Prüfstelle.


    Möglicherweise löst sich das Problem von alleine, wenn sich wieder einige Ablagerungen im Motor absetzen und somit irgendwelche Ölstrecken die nicht gewollt sind wieder zusetzen. Das geht dann aber nur über Kilometer und Fahren.

    Das Datum besagt nur , das du wenn du bis zum 25.01. nochmal kommst nur die Nachprüfung bezahlen musst ansonsten eine komplette AU.


    Wie wird das Auto denn gefahren ? Kurzstrecke oder die meiste Zeit niedrigtourig? Ich würde wenn sonst absolut alles unauffällig an dem Auto ist, mal eine ordentliche Runde auf der Bahn fahren ( 20-30 km) mit ordentlich Vollgas, dann sollten alles mögliche an Ölrückständen und Verunreigungen, die sonst noch im Abgastrakt sitzen rausfliegen. Dann hat der Motor mal ordentlich Temperatur gesehen und der Partikelfilter ebenfalls. Mache ich normalerweise mit merinem auch 1 mal im Monat ( identischer Motor) Der braucht das damit er ordentlich läuft ( km > 300 tsd ! ) und vor dem Tüv sowieso. Luftfilter ist sauber und ok?


    Guck dir ggfs vorher den Ölstand an , ob der passt.


    Das der Trübungswert daneben ist ist logisch, es wird ja Öl verbrannt, was russt und somit den Trübungswert nach oben treibt.


    Wenn das AGR defekt wäre, gäbe es eine Fehlemeldung, kannst du also

    ausschließen.


    Dreh mal eine RUnde wie beschrieben und fahr vielleicht voher mal eine Runde mit gleichmässiger Drehzahl zur Regeneration vom DPF vor dem Heizen auf der Bahn.

    Da ist der Hakenmechanismus defekt bzw ist schwergänging.

    Sprüh mal etwas wd 40 nochmal in das Gelenk und mit versuche mit einem Schraubendreher de. Haken nach links zudrücken das geht meistens sehr schwer.

    Gggfs mehrfach wiederholen und einwirken lassen . Ruhig die Welle von dem Haken mit WD40 / Caramba / Rostlöser fluten, vermutlich hat die Welle des Hakens gefressen und ist schwergängig.

    Tandempumpe würde ich ausschließen, dann fehlt auch Leistung obenraus ( hab ich selber schon gehabt bei gleichem Motor) , der Fehler gibt aber auch keinen Eintrag im Fehlerspeicher. Kannst du aber leicht prüfen. Guck dir den Ölstand an. Wird der mehr und stinkt nach Diesel könnte die Membran in der Tandempumpe defekt sein. ggfs drückt es den Ölpelstab aus dem Rohr weil die Tandempumpe Druck reindrückt.


    Was macht der Luftmengen,messer ? Wenn der nur Grütze ans Steuergerät schickt, läuft die Kiste wie ein Sack Nüsse. Steck mal den elekt. Anschluss ab. Dann leuchtet zwar die Kontrollampe im Tacho, aber der Motor läuft mit festen Kennwerten im Notprogramm bis ca 130 Km/h . Sollte dann das Ruckeln weg sein, liefert der LMM in bestimtmen Bereichen Datenmüll und ist defekt.


    Reifen, Antriebswellen usw. kannst du alles ausschließen, da KANN NICHTS defekt sein, da die Teile vor dem Motordefekt auch fehlefrei waren. Es MUSS etwas am Motor / Motoinnern sein , was die Vibrationen auslöst.


    Ev. Einspritzpumpe / Hochdruckpumpe defekt ? Ausbauen und prüfen lassen neu sehr teuer ( ca 1500 € so weit ich weiß)

    Wenn nur äußerlich gealtert, ( gehe mal nur vom Lack und Kunststoffteilen aus und nicht von Rost oder Technik) den 210 tsd km. Den könntest du 4 jahre fahren und wärst dann von den Kilometern bei der Laufleistung von dem anderen .


    Bei der Kilometerleistung jährlich würde ich das Auto eh nur als Nutzzeug ansehen und nur das nötigste investieren.

    Immer schön weiter mit System.

    Geber ist neu, bleiben somit noch 3 Module: Verschlauchung oder Nehmerzylinder / bzw Betätigung an der Kupplung oder Kupplungsgehäuse selber.


    Ursachenforschung ist zwar nervig, geht aber wohl nur durch tauschen da du nichts siehst / findest. es reicht ein Haarriss für die Undichtigkeit. Es muss etwas sehr kleines sein, da die Kupplung zunächst funktioniert und dann nach einer Zeit nicht mehr . Hast du ev. Spray zu Haarrisssuche ? Ev. ist ein Anschluss gerissen oder irgendetwas am Kupplungsgehäuse.

    Muuauaauauauauuauaauaahhahahahahahaha ! :D:D:D:D:D


    Sorry musste sein. Das ist genau der Grund warum ich Lüftungschlitze usw. bei Arbeiten rund um selbige immer mit irgendetwas zustopfe oder zuklebe bis ich mit den Arbeiten fertig bin.


    So genug Schadenfreude. Hast du einen ordentlichen Staubsauger mit richtig Dampf ? Da dann einen Schlauch drangetüddelt, der in Lüftung passt und rein damit. Voher natürlich die Verstellamellen ausgebaut. Wenn du Glück hast bekommst du das Ding so rausgesaugt . Mach aber vorher entweder den Staubsaugerbeutel aus dem Sauger raus oder den Auffangbehälter leer sonst fängt die Sucherei im Schmodder an ...