Beiträge von casey1234

    Golf 7, Motor CZCA, 1.4 TSI, 110 PS, BJ2017, Kurzstrecke. Erster Service des Wagens. 18t auf dem Tacho, 2 Jahre alt, Longlife Service Intervall


    Lt. mir vorliegendem Angebot zur Inspektion von VW wird dort Original Longlife IV angeboten würde demnach "Original Volkswagen VW Motoröl Longlife IV 0W20" entsprechen, das müsste also bisher drin sein.

    Nie im Leben! 2017 hat VAG ganz sicher nicht die 1.4er TSIs mit 0W20 befüllt. Du hast mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Shell AV-L 0W30 nach VW 50400 drin.


    Freigabe für VW-Normm 50400 / 50800 wird benötigt.

    Das ist Quatsch beim 1.4er TSI!


    VAG hat das umgestellt und es ist lediglich die Empfehlung, VW 50800 oder VW 50400 zu fahren! Wenn dein Freundlicher mal vernünftig im System nachschauen würde, würde er sehen, dass auch nach wie vor VW 50200 im Festintervall gefahren werden darf.


    Von 0W rate ich bei Kurzstrecke entschieden ab, da es aufgrund der dünneren Grundölmischung bei Ölverdünnung durch Spriteintrag früher an die Belastungsgrenze kommt.


    Ich rate dir zu Addinol Super Light nach VW 50200 oder Addinol Giga Light nach VW 50400. Sind beides top Öle und das A und O sind ohnehin kurze Ölwechselintervalle. Würde 12 Monate oder 15.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) nicht überschreiten. Dann machst du mit keinem der Öle was falsch.


    Von der neuen 0W20 Suppe rate ich entschieden ab. Die hat in deinem 1.4er TSI (Generation EA211) GAR NICHTS verloren!


    Gruß Casey

    Hi,
    wie gesagt jedes Jahr Öl wechseln macht bei unserer Fahrleistung keinen Sinn, dann doch lieber ein LL 5W-30 Öl nehmen? Das der Boardcomputer jetzt auf Festintervall steht ist dann ja egal oder?

    Doch, gerade bei dieser Fahrleistung macht ein häufiger Ölwechsel Sinn, da du vermutlich hauptsächlich Kurzstrecken fährst, welche das Öl massiv mit Spriteintrag belasten. Gerade Wenigfahrer sollten ihr Öl häufig wechseln! Wenn du dir mal ein paar Gebrauchtölanalysen zu Gemüte führst, wirst du verstehen, wovon ich spreche.


    Also wie erwähnt der Intervallservice wird nicht mehr durchgeführt, das heißt ich nehm jetzt für den nächsten Ölwechsel ein gutes 5W40 mit Spezifikation VW50101,VW50200 (gibts da eigentlich unterschiede?)

    Ja klar. Freigaben sind lediglich Mindestanforderungen. Manche Öle erfüllen diese haarscharf, andere übertreffen diese bei Weitem. Daher gibt es auch innerhalb der gleichen SAE-Klasse und der gleichen Freigaben enorme Unterschiede bzgl. der Qualität der Öle.


    Meine Empfehlung: Addinol Super Light 0540



    ...und wechsel dann alle 2-3 Jahre je nach Fahreleistung (in der Regel nicht Mal 10.000km im Jahr) ?!

    Das ist halt nicht zulässig im Festintervall bzw. bei einem Öl nach VW 50200. Du kannst das natürlich ignorieren, würde ich aber aus oben genannten Gründen nicht. Ich empfehle dir, das ASL0540 im Jahresrhythmus, also alle 12 Monate, zu wechseln.


    Gruß Casey

    Danke für die rasche Antwort! :thumbup:


    Kann leider nicht sagen, wie es sich bei Start/Stopp verhält, da ich das noch nicht getestet habe. Werde ich aber nachholen!


    Ich denke auch, dass es die Wasserpumpe ist. Aber woher das Pfeifen? Weil sie bestromt wird? Oder ein defektes Steuergerät? Geht das denn nicht leise?


    Ein Familienmitglied fährt seit Kurzem einen neuen Octavia FL 1.4 TSI (150 PS), aber da surrt und pfeift gar nichts nach Abstellen des Motors. Mich nervts tierisch! Man steigt aus dem Auto und denkt, man hat nen Tinnitus... kann doch nicht wahr sein!? :cursing:


    Gruß Casey

    Hallo Leute!


    Bin seit Kurzem stolzer Besitzer eines Golf 7 1.5 TSI Highline Bluemotion (130 PS, EZ 11/2018, 400 km auf der Uhr) und habe das Problem, dass sowohl beim Aufschließen als auch nach der Fahrt, wenn der Motor ausgemacht wurde, ein Surren in Kombination mit einem Pfeifen aus dem Motorraum kommt. X/


    Das Surren wäre gar nicht das Problem - wenn es die Wasserpumpe sein soll, die noch nachläuft, meinetwegen. Das Surren ist auch nur deutlich zu vernehmen, wenn man nah rangeht, sonst nicht. Bei geschlossener Motorhaube hört man es kaum. ABER das hochfrequente Pfeifen ist da leider deutlich präsenter... und sehr nervtötend! Vor allem, weil man es eben auch bei geschlossener Motorhaube und direkt nach dem Aussteigen aus dem Fahrzeug deutlich wahrnehmen kann... :cursing:


    Das Ganze hält so etwa 3 Minuten nach dem Abstellen des Motors an und danach ist der Spuk vorbei. Man könnte meinen, dass das Surren und das Pfeifen zusammenhängt, aber was ich dabei komisch finde, ist, dass nach ca. 3 Minuten zuerst das Surren aufhört und das Pfeifen noch ein paar Sekunden anhält. Nach ein paar Sekunden "klackt" es dann irgendwo und dann ist auch das hochfrequente Pfeifen Geschichte. Könnte es also nicht evtl. ein Steuergerät sein, welches pfeift? Womöglich, eben weil die Wasserpumpe noch angesteuert wird?


    Ich habe euch mal zwei Videos angefügt, die ich eben nach 10 km Fahrt aufgenommen habe. Ich denke, man kann sowohl das Surren als auch das Pfeifen gut hören.


    Surren + Pfeifen:




    Die letzten Sekunden (Surren geht vorbei, Pfeifen hält noch ein paar Sekunden an, dann Stille):




    Wisst ihr, woran das liegen könnte und vor allem, ob man da auf Garantie etwas machen kann? ?(


    Wie gesagt, das Pfeifen ist schon besonders nervig! Es trübt leider den Fahrspaß - den ich mit meinem neuen Golf jeden Tag genießen darf - nach jedem Aussteigen... :/


    Schöne Grüße
    Casey

    Also, ich werde auf 5w40 Addinol Superlight umsteigen.


    Offiziell habe ich ja noch den LL Service aktiv mit ca. 15tkm Rest. Werde nur die normale Inspektion machen lassen und selber dann den Öl Wechsel.

    Weiß ja nicht, wie lange du schon mit der aktuellen Ölfüllung gefahren bist, aber ich würde keinesfalls die 30.000 km des LL Intervalls voll machen. Sämtliche Gebrauchtölanalysen zeigen, dass selbst absolute top LL Öle nach 15.000, spätestens nach 20.000 km an ihrer Belastungsgrenze oder meist völlig am Ende sind. Auch hier gilt: Der arme Motor und Turbo!


    Ich würde die aktuelle LL Füllung jetzt im März definitiv rausschmeissen und im Zuge dieser Inspektion den Ölwechsel mitmachen lassen und auf ASL im Festintervall umölen.


    Wer einen GTI fährt und lange damit Freude haben will, dem wird es auf läppische 60 € für nen Ölwechsel ja hoffentlich nicht ankommen. Der Motor dankt's!


    Gruß Casey

    könntest du deine Aussagen auch begründen, warum es deiner Meinung nach besser ist?

    1. Viskosität
    Höhere Heißvisko, ergo mehr Reserven gegen Ölverdünnung durch Spriteintrag und stabilieren Ölfilm aufgrund höherer Viskosität, ergo weniger Verschleiß.


    2. Additivpaket
    Mehr Reserven, saure Bestandteile, die bei der Verbrennung anfallen, zu neutralisieren, höhere Reinigungsleistung, ergo bessere Motorsauberkeit, besserer Korrosionsschutz, etc.


    LL hat in einem Benziner nichts verloren. Hat nur Nachteile. Ein 0W30 erst recht, denn das hat aufgrund der dünnen Grundöle kaum Reserven gegen Spriteintrag. Da fährt man innerhalb weniger tausend Kilometer mit nem 0W20 herum - der arme Motor und Turbo.


    Ich empfehle ebenfalls aufgrund eigener Erfahrungen ein 5W40 FullSAPS Öl, am besten das Addinol Super Light. Wenn LL Öl, dann Addinol Giga Light und nichts anderes. Habe mehrere Jahre und mehrere hunderttausende Kilometer Erfahrung in verschiedenen Fahrzeugen mit beiden Ölen und sie sind beide auf ihrem Gebiet hervorragend.


    Ich empfehle trotzdem ganz klar 5W40 im Festintervall bei einem GTI. Mit Garantie brauchst du nicht argumentieren, denn Garantie und Kulanz bleiben bei einem 5W40 Öl nach VW 50200 Norm zu 100% erhalten, genau wie mit einem LL Öl.


    Gruß Casey

    Das LSX hat keinerlei Freigaben, nur Empfehlungen. Das würde ich definitiv nicht fahren.


    Das 6719 ist denk ich identisch zum Mannol Energy Combi LL, denn wieso sollte Mannol zwei verschiedene Öle für denselben Anwendungsbereich produzieren? Macht keinen Sinn. Viele Hersteller verkaufen Öle unter verschiedenen Marken und Bezeichnungen (z.B. Meguin unter Liqui Moly, Castrol unter Aral, Ravenol unter Aveno, usw.). Hier ist es denk ich nicht anders.


    Vom MEC LL halte ich nicht allzu viel wegen der schlechten technischen Daten - es hat nen VI von 159 und somit einen der schlechtesten auf dem gesamten Markt von LowSAPS Ölen mit VW 50400/50700 Freigabe. Hinzu kommt die geringe Heißviskosität von gerade mal 11,2 mm^2/s bei 100 Grad. In Kombination mit dem schwachen VI hat das bei hohen Temperaturen so gut wie keine Reserven mehr, der Schmierfilm wird instabil, reißt und verursacht (unnötig!) hohen Verschleiß. Da gibt es ne Vielzahl an Ölen, die besser sind, z.B. das Addinol Giga Light.


    Gruß Casey

    @Vaybeee


    Mach eine ausführliche Motorspülprozedur (Anleitung: Klick!) und fahr zukünftig das Addinol Super Light 0540 in kurzen Intervallen (maximal 10.000 km / 1 Jahr).


    Falls die Kolbenringe durch die VAG LL Plörre und die viel zu langen LL Intervalle nicht schon komplett hinüber sind, kann sich dadurch eine deutliche Verbesserung einstellen. Andernfalls kommst du um eine Reparatur nicht herum.


    Einen Versuch ist die Spülung inkl. Umölung in jedem Fall wert!


    Gruß Casey

    Aber da mein Meguin 5w40 Super Leichtlauf sehr gut und leicht läuft

    Subjektiver Eindruck - daraus lässt sich nichts schließen.


    und günstig ist

    Gibt bessere Öle zum günstigeren Preis.


    und Vollsynthetik sogar

    "Vollsynthetisch" ist KEIN Qualitätskriterium und wird es auch nicht, wenn du es immer wieder gebetsmühlenartig hervorhebst.


    Bei meiner Fahrweise reicht es allemal.

    Wer will schon "ausreichend"? Die meisten wollen das Beste für den Motor.


    ======================


    Merkste was? Genau - wir drehen uns im Kreis! Deine Argumente werden nicht besser, im Gegenteil - es sind sogar immer die gleichen, und sie sind nach wie vor schwach. Da kommt mal wieder der oil-club in dir durch, denn dort wird auch Vieles solange wiederholt, bis ein ungeschriebenes Gesetz draus wird. Lass es einfach gut sein und glaub das, was sie dir dort eingetrichtert haben.


    Wir beraten hier nach bestem Wissen und Gewissen, und dass du eine ungünstige Wahl getroffen hast und es für dich bessere Alternativen zum obendrein besseren Preis gegeben hätte, ist und bleibt Fakt. Da gibt es nichts dran schön zu reden. Punkt - fertig - aus.


    Schöne Grüße
    Casey