Beiträge von Leo13

    Ist halt immer die Frage ob es einem das wirklich wert ist. Zumal man ein festes Navi im Alltag doch wahrscheinlich relativ selten braucht. Im Firmenwagen eines Vertreters okay... aber für den gelegentlichen Gebrauch reicht App-Connect eigentlich mehr als aus.


    Vor Allem Google Maps ist dabei mittlerweile echt top. Man kann sogar die Satellitenansicht nutzen, was meiner Meinung nach echt genial ist und dazu auch noch super aussieht.


    Aber wenn es wirklich ein richtiges Navi sein muss, dann würde ich mal bei Zenec schauen. Von denen hat man über die Jahre ja meist viel Positives gelesen.

    Das RCD330 ist alles in allem sicherlich kein schlechtes Navi

    Das RCD330 ist überhaupt kein Navi.

    Es besitzt die App-Connect Funktion mit der man beispielsweise über Apple Carplay oder Android Auto Google Maps und andere Apps auf dem Display des Radios nutzen kann.


    Ist halt ein originales VW Gerät zum guten Preis mit schneller Reaktionszeit, scharfem Bild und guter Optik.

    30ml reicht eigentlich, zumal bei der kleinen Dose auch direkt der Pinsel im Deckel ist.


    Den Umwandler dann einfach schön auf die Rostelle pinseln und wirken lassen. Am besten nach ein paar Tagen nochmal wiederholen. Haben wir neulich noch am w208 von nem Kumpel gemacht und Zeug macht echt was es soll.

    Mit Fertan Rostumwandler, wäre fast derselbe Arbeitsschritt:

    Roststelle Anschleifen und gründlich säubern sodass kein Öl, Silikon, Fett oder Schmutz vorhanden ist.

    Anschließend mit Grundierung oder direkt mit Lack ohne vorher Anzuschleifen (da man die Schutzbeschichtung sonst kaputt macht) drüber gehen. Gut, da spare ich mir das Spachteln, wäre auch ne Möglichkeit.

    Ne, da musst du nichts schleifen. Das Zeug kommt direkt auf die Roststelle, so wie sie ist und wandelt den Rost um. Wie der Name schon sagt.

    Bei dem bisschen Rost würd ich nicht so ne Welle schieben. Kauf dir ein Fläschchen Fertan Rostumwandler und Pinsel das drauf. Das reicht vollkommen aus, alles andere steht doch in keinem Verhältnis.


    Oder mach es wie oldschool87 schreibt und tausche die Türaussenhaut, wenn du mal günstig eine in deiner Farbe finden solltest.

    Bilderbuch-Händler... hat zu allem die passende Geschichte parat.

    Scheckheft nicht richtig gepflegt --> Vorbesitzer war KFZ Meister, hat alles selbst gemacht

    Süppender Motor --> Öl beim Nachfüllen daneben gegossen.


    Mhmhmhm, ja ne ist klar. :D:D


    Ansich nicht soo schlimm, wenn er ein bisschen ölig ist. Kann bei dem Alter und der Laufleistung schon mal sein. Wenn du jetzt alle paar 100km einen Liter Öl nachkippen musst oder du den Wagen stehen lässt und am nächsten Tag ist ein Ölsee auf der Straße würde ich mir dann aber schon Gedanken machen.

    Sportlich = R-Line?

    Auf jeden Fall sehr schöner Wagen, finde die aktuelle Baureihe echt gut gelungen. Bin mal gespannt in welche Richtung es geht... mit 20" und tief könnte der ja richtig was. ^^

    Wenn man bedenkt, dass laut einiger Studien jeder 3. Tacho manipuliert wird (was ich nicht für unrealistisch halte), dann macht es meiner Meinung nach einfach mehr Sinn einen ehrlichen Wagen von Privat zu kaufen, wo ich möglicherweise noch mit dem Erstbesitzer reden und verhandeln kann und selbst einschätzen kann wie er das Auto bewegt und behandelt hat, als dass ich mir beim Fähnchenhändler ein Auto aus Xter Hand kaufe wo das optische schon nicht zum angegeben km-Stand passt.


    Im Zweifel will der Händler sowieso nichts davon wissen wenn irgendwas nicht mit dem Auto stimmt und es gibt nur Ärger und Diskussionen. Außer du kaufst z.B. bei einem großen VW Autohaus. Das ist dann wieder was anderes.


    Aber letztlich muss das ja jeder selbst wissen, bzw. seine eigenen Erfahrungen machen. :)

    Finde der sieht innen ziemlich verranzt aus.


    Ich persönlich würde gänzlich von solchen Autos vom Fähnchenhändler abraten. Schau dich nach Privat 1. Hand um. Dann weißt du wer den Wagen gefahren hat und kannst dir selbst ein Bild machen.


    Erzählen können diese Händler dir viel... von innen sieht der Wagen eher nach 270tkm als nach 170tkm aus.


    Und dass man für ein passendes Auto, was einen anspricht und wirklich gut da steht auch mal mehr als 100km von zuhause wegfahren sollte, müsste eigentlich auch klar sein.