Beiträge von Andi_1965

    Servus,

    Wenn Du den Fehler googlest scheint das ein Kontaktproblem zu sein:

    [8P] 01218 - Zünder Seitenairbag Beifahrerseite (N200) - 001 - oberer Grenzwert überschritten - Warnleuchte EIN
    Vor 4 oder 5 Tagen hatte ich die rote Anzeige rechts im Kombiinstrument "Airbag". Zuhause angekommen, konnte ich diesen Fehler einfach löschen. 01218 -…
    a3-freunde.de


    Viel Erfolg !


    P.S. Bei einem Daimler hatte ich etwas ähnliches, alle "Fachbetriebe" wollten den SAB oder Lenkradairbag tauschen, Schlussendlich war es der Stecker unter dem Fahrersitz mit Korrosion..... und schlechter Crimpung der Stecker. Seit 6 Jahren Ruhe.

    Guten Morgen!

    Wenn ich mir den thread durchlese, dann funktioniert das ganze von Anfang an nicht, also auch nicht der "alte" Elektrosatz. Richtig?

    Du hast einen neuen E-Satz und eine neue Steckdose verbaut, und das alles funktioniert immer noch nicht. Auch richtig?

    Sind beide E-Sätze über Elektronik codiert?

    Die Beleuchtung am Wagen funktioniert einwandfrei?

    Wenn das alles wahr ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß dass das Steuergerät Zentralelektrik die Ursache ist. Fehler 12 kann aber auch bedeuten dass die Aschlüsse an dem Zentralsteuergerät möglicherweise nicht 100% sind (Prüfen & reinigen)

    Wenn das nicht mehr hilft, besorg dir ein AHK E Steuergerät mit Stromklau an den hinteren Lampen.

    So habe ich meine nachgerüstete AHK angeschlossen, problemlos.

    Viel Erfolg

    Gruß Andi

    Hallo Namenlosen (Flogger ist wohl nicht Dein bürgerlicher Name)


    Ich selbst fahre einen 5er 1.4 mit mittlerweile 255 tkm.

    Der Wagen war bis 170 tkm ein Firmenwagen mit einem Fahrer, wie man so schön sagt "Scheckheftgepflegt".

    Dieses Wort erzeugt bei mir nur Brechreiz.

    Mehr wie Öl- und Filterwechsel bekommen die :) eh nicht hin, wenn überhaupt.


    Zu den Punkten

    Einparkhilfe, Klimaanlage, Tempomat, Antiblockiersystem (ABS), Scheckheftgepflegt

    ist m.M.n. zu sagen, dass die Einparkhilfe sinnfrei ist, Klimaanlage ist ok, Tempomat je nach Fahrstil topp, und ABS Serie ist.

    Der genannte Preis wäre mir eh zu hoch, der Motor ist robust aber kein Leistungsaggregat.

    Beim Rost pass auf ob der in die Tiefe geht, und wenn Du noch etwas investiert (Zahnriemen, erweiterter Service wie Getriebölwechsel beim Schalter, Kupplung incl. Flüssigkeit, Zündspulen, Kontakte reinigen, Bremsen kpl neu machen usw usw....) dann kommst Du zu einem genügsamen, verlässlichen Wagen.

    Ob ich die 400 oder 500 tkm hin bekomme, muss ich mal sehen......


    Viel Glück.


    Gruß Andi

    So, gestern mit VCDS das Motor-Steuergerät durchsucht, aber keine Auffälligkeiten bezüglich irgendwelchen Sensoren, Stellgliedern oder Werten entdeckt. 😢😢


    Das ist schon phänomenal....


    Könnte es sein, dass die Zündspulen einen "Wackelkontakt" haben und erst durch die Vibrationen des Motors Kontakt bekommen ?


    Evtl. mal ausbauen und etwas Kontaktspray anbringen, gleich nochmals die Kerzen prüfen.

    Das wäre noch ne Idee.


    Gruß vom Andi

    Servus und danke für den Tipp.


    Habe es bereits mehrmals ausprobiert, leider ohne Erfolg, auch mit 3-4 x Zündung an Zündung aus....


    Das eigenartige ist ja, er startet, geht dann wieder aus. Wenn ich ihn dann anorgle, kommen nach und nach die einzelnen Zylinder, es riecht gut nach Sprit wenn er denn läuft.

    Bei Starten mit wenig Gas (was man ja nicht machen sollte, halte ich den Motor mit dem Pedal auf ca 2.000 upm für 1-2 sec, dann läuft er auch mit leicht erhöhtem Leerlauf ruhig und Sauber, Benzingeruch ist vernachlässigbar (KAT ist ja noch nicht angesprungen), nach 400 - 500 m sinkt dann der Leerlauf auf die ca 850 upm ab. Das ist ja normal.


    Die nach dem Erststart nicht stattfindende Zündung beim Schulbuchstart (ohne Pedalbetätigung) spricht für Zündspulen, aber warum läuft der Motor mit leichter Pedalbetätigung?


    Dieses Verhalten kam langsam und schleichend, vor ca. 10 tkm habe ich alle 4 Zündspulen durch neue ersetzt.


    Aber es ist eigentlich etwas unlogisch das Verhalten.


    Noch eine andere Idee?


    Gruß vom Andi

    Moin zusammen,

    das starten mit etwas Gas (Kaltstart, wenn Fzg länger steht) geht, heute früh bei 12 °C hat er dennoch 10 sec gebraucht, bis alle 4 Zylinder liefen.

    Fehlerspeicher leer, wie immer.


    Gibt es einen Sensor der hierfür verantwortlich ist, welche Baugruppe muss ich hier speziell mit VCDS auslesen?


    Kann mir jemand einen Tipp geben oder Hilfe zukommen lassen?


    Danke euch im voraus!


    Gruß vom Andi

    Moin zusammen,


    kleines Update:

    Habe die Drosselklappe am WE ausgebaut und penibel gesäubert, ebenso die Steckverbinder zu den Zündspulen leicht mit Kontaktspray genebelt.

    Dabei auch den Ansaugtrakt gesäubert.


    Wie gesagt, mit leichter Gasunterstützung springt der gute an, die ersten Umdrehungen merkt man dass noch nicht alles rundläuft, aber wenn er dann läuft, dann läuft er.


    Warmstart problemlos.


    Werde nun mal ne Dose Reiniger verfahren (Mannol Injector Cleaner 9957). Hat da jemand Bauchweh bei der Suppe?

    Vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee.


    Gruß vom Andi

    Servus Konni,

    ich hatte das Projekt auch schon. Musste bei meinem das Steuergerät tauschen und den Lenkstockschalter dazu, sowie das dann mit VCDS einbinden.

    Mein Golf V hat nur die minimalste Ausstattung aber er läuft und läuft und läuft.

    Geholfen hat mir diese Seite:

    http://wiki.ross-tech.com/wiki…l_Control_Module_Versions

    Habe erst mein altes Steuergerät identifiziert und dann eines ausgewählt, welches den Tempomaten unterstützt.

    Mein altes Steuergerät war das 1K0 953 549 BB, das unterstützt kein Tempomat

    Habe mir dann eines geholt 1K0 953 549 BC, das hat dann mit einem 10 € Lenkstockhebel funktioniert.

    Ein Wehrmutstropfen gibt es bei den Billig-Lenkstockhebeln: Nach einer gewissen Zeit gibt es einen Kabelbruch, und der Tempomat fällt aus. Also Lötkolben vorhalten, oder den Lenkstockhebel gleich aufmachen und alles besser verlegen.

    Falls Du noch Fragen hast - melden.

    Gruß Andi